Der Herbst mit Corona – was erwartet ihr? – Umfrage

Der Herbst mit Corona – was erwartet ihr?

View Results

Loading ... Loading ...

Die Ergebnisse der historischen Umfragen finden sich unter Umfrageergebnisse.

11 Gedanken zu „Der Herbst mit Corona – was erwartet ihr? – Umfrage“

  1. Inflation? Zeitweilig ein gutes Werkzeug zum Schulden abbauen, wenn sie sich in Grenzen hält! In Zeiten niedrigster Zinsen ein ganz schlechtes Werkzeug. Gute Zahlen inHinsicht auf Vermögen und das reale BIP lassen sich nicht unbedingt in Wirtschaftserfolge umdeuten. Selbst „inflationsbereinigt“ werden solche Erfolge einer prosperierenden Wirtschaft nicht wirklich sichtbar. Italien und Frankreich und weitere Staaten in Europa hatten immer das Problem, miese Wirtschaftsdaten mittels Auf- oder Abwerten der Währungen beschönigen zu müssen. Ende vom Lied, größte Unsicherheiten bei den ausländischen Partnern. Die ganze Dramatik lässt sich aber erst nach Abschluss der Geschäftsjahre und nach den Geschäftsergebnissen erkennen. Bei der Leistungskraft unserer Gewerkschaften dürfte dann das Ergebnis „Produktivität/Kostensteigerung“, nach genauer Betrachtung nicht allzu schlecht herüber kommen. Und „Kostensteigerung“ ist doch ein guter Trigger für Gehaltsforderungen.

    Antworten
  2. Mir will sich nicht erschließen, wenn erwachsene im Grunde doch mehr oder weniger Intelligente, sich der Impfung gegen Covid19 verweigern und dafür die Angst vor einem womöglich noch nicht in allen Einzelheiten geprüften Impfstoff anführen.
    Seit Jahren lasse ich mich jährlich gegen die „Saisonale Grippe“ impfen. Und jedesmal mit dem der Saisonalen Influenza angepassten Mittel!
    Was geschieht da also? Natürlich, da es sich um ein sogenanntes „Retro-Virus“ handelt, kann der letztjährige Stoff nicht mehr wirksam sein, neigen Viren doch stets zur Mutation!
    Nur, was ist denn nun mit „Nebenwirkungen“, „Langzeit-Covid“ oder gar „Impfunverträglichkeiten“, gar Todesfälle wegen nicht erprobter Vaccine bei der Grippe?
    Bei einem Vortrag konnte ich Wodarg, einer der prominentesten Verschwörungsschwurbler der Nation mit Doktortitel, darüber räsonieren hören, wie schädlich die mittels MRNA-Impstoff dem Körper zugeführten „Nano-Partikel“ zur „Spike-Bekämpfung“, also der schädlichen Eiweisstoffe auf den Viren, noch nach Wochen oder gar Monaten sein sollen.
    Nur, wenn, wie Wodarg sogleich zu Anfang anführte, ein Impfstoff müsse 10 bis 15 Jahre „reifen“, und so würde er auch den Investoren also den Geldgebern „verkauft“ um sie „bei der Stange“ zu halten, wie soll denn die ganz „normale“ Grippeimpfung wirken? 10 Jahre Erprobung mit hundertausenden von Versuchen können es da ja nicht sein!

    Antworten
  3. Nein, impfen lassen wir uns nicht. Es geht nicht allein darum, dass jeder berücksichtigen sollte, welche Kontakte er noch hat, dazu noch im hohen Alter, sondern um das politische und analytische Versagen der Kapitalherrschaft, hinter der in jedem Fall die Gewinnmaximierung, besonders in der Pharmaindustrie, steckt. Das muss jeder selbst sehen und dann für sich entscheiden. Harry Popow

    Antworten
    • Man kann aus jedem Scheißdreck ein politisches Thema heraussaugen,je nach Gusto! Was bedeuten Impfen für uns gesunde Mitteleuropäer? Impfen schützen zunächst erst einmal den Geimpften vor der zu erwartenden Infektion. Der weitaus größere Nutzen liegt allerdings in dem Effekt, dass eine Ausbreitung der Krankheit, und darum geht es zuerst einmal, erschwert oder gar verhindert wird! Wer also die Impfe verweigert muss es sich gefallen lassen, dass er als undisziplinierte/r Lansdmann/frau gelten darf!

      Antworten
      • Letzteres wäre fast noch das Geringste! Uns droht eine Spaltung der Gesellschaft und das Aufkommen ultrarechten Abschaums, was sicher nicht im Sinne jedes Impfgegners ist!
        Es fehlen leider die guten Argumente, und eine sachliche Auseinandersetzung ist derzeit nicht mehr möglich!

        Antworten
        • Was das Impfen angeht braucht es keiner Zersplitterung der Geselschaft. Nicht erst seit Steiner hat der Ungeist der Spaltung bereits um sich gegriffen, was „natürliche Gesundung“ des Menschlichen Körpers angeht. Es gibt sie, die Globoli-Verzückten der 100er Potenzen oder Primelschnüffler. Populär ausgedrückt ist das das große Heer der Esoteriker und Gesundbeter!
          Die Querdenker, dagegen, sind im hohen Maße total verunsicherte Zeitgenossen die halt nur einfache Antworten auf ziemlich komplexe Fragen hören wollen.
          Schon in bösen Zeiten der wirkungsvollen Gläubigkeit wurden eben Hexen verbrannt oder die jüdischen Nachbarn erschlagen und beraubt.
          Nun, in Zeiten der Pandemie erhebt sich zuerst die Frage: „Was verdient die Pharma-Bande an uns und vor Allem, wer hat das böse Virus hier eingeschleppt?“
          Waren es die Rotschilds oder die Gates und Mister Soros? Sind diese Familien etwa nicht Aktionäre von unzähligen Pharmariesen?
          Seltsam ist,dass es immer wieder die selben Verdächtigen sind, die dann sofort aus dem Hut gezaubert werden.
          Erfolg bringt immer wohl nur Neider auf den Plan! Mir kann es doch Wurscht sein wenn Herr Soros an meiner Impfung verdient oder die Rotschilds.
          Aber, das irritierte Volk kann ruhig bleiben, sie tun es eben nicht! Aber mir hat die Impfung einen hohen Grad an Sicherheit vor Ungemach gebracht! Und nur das zählt!

          Antworten
  4. CORONA WEIHNACHT

    Gemischte Weihnachtsgrüße

    Make the best
    Aus dem Weihnachtsfest!

    As usual sadly fehlt der Schnee,
    Christmas market, Glühwein ade;
    Silvester no rockets, oh happy day,
    Steh’n wir’s durch, ist’s the only way.

    WEIHNACHTSGREETINGS

    Ein Gedicht at the holy night,
    What a wonderful Weihnachtszeit.
    Wir sitzen around the Fichte,
    The family bei Kerzenlichte;
    Drinking Grog and Küstennebel,
    Feinste Gaben on the table.
    I forget all the Weihnachtsstress,
    Und wish allen Merry Christmas!

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus der Skatstadt

    Antworten
  5. Es geht doch um viel „Geistiges“ in der Weihnacht, oder? Und davon hat der Glühwein genügend, oder…? Der Geist von Weihnachten, nur eben in Flüssig!

    Antworten
  6. „Punschstandln…“?

    Besser Glühwein bis zum Umfallen, oder? Und den gibts in Tüten beim Waldi! Dafür brauchts kein Weihnachten! Es ist ein Reiß entsprungen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar