Vor dem Wochenende – Tagaus, tagein…

Freitagfrüh.
Werde ich wach.
Der Morgen.
Nach dem…
Zweiten Fasttag.
Kein Hunger.
Aber der Schlaf ist weg.
Frühstück.
Um 05:00 Uhr…
Herrlich.
Wenn man…
Tageweise…
Verzichten muss.
Genießt man…
Viel mehr…
Meine Fellnasen.
Halten mich.
Auf Trab.
Und so ist.
Nicht mehr viel.
An schlafen zu denken.
Obwohl…
Der Arbeitstag.
Erst um 10:00 Uhr beginnt.
Ein wenig dösen…
Kuscheln…
Mit den Katzen…
Das tut gut.
Gestern.
War das Fasten…
Richtig kräfteraubend.
Der Körper…
Gab sich…
Alle Mühe.
Mich zum Essen.
Zu animieren…
Durchhalten bis 20:00 Uhr.
Und dann eingeschlafen…

Schließlich.
Stehe ich auf.
Die Katzen sind.
Versorgt.
Fressen aber nichts.
Schwierig…
Kurz danach.
Gehe ich einkaufen.
Ein paar Sachen.
Vor dem Wochenende.
Und eine Belohnung.
Für gestern.
Es wird noch…
Viele Tage geben.
Wie diesen Fasttag.
Und sie werden.
Wohl nicht leichter.
Und immer.
Eine Herausforderung bleiben…
Auf dem Rückweg.
Treffe ich.
Die Nachbarin.
Auch sie macht…
Besorgungen.
Ein wenig Sonne.
Nach dem Regen.
In der Nacht.
Und Regen…
Wird uns.
Am Wochenende…
Begleiten…

Daheim…
Lege ich mich.
Noch einmal hin.
Ein wenig…
Ein langer Tag.
Und der Start.
In den Arbeitstag.
Durchaus holprig.
Schnell…
Reicht es mir.
Wieder.
Bin ich gereizt?
Wegen der Diät?
Mag sein.
Tageweise.
Auf Nahrung verzichten.
Ist auch…
Kein Honiglecken.
Was tun…
Wenn der Hunger…
Übermächtig…
Wird?
Wenn ich nervös.
Und unruhig werde…
Und mit Kopfschmerzen.
Reagiere?
So wie gestern…?
Ich schiebe.
Die Gedanken weg.
Mühsam.
Es hilft nichts.
Konzentrieren.
Auf das Positive.
Auf den Kaffee.
Den ich mir.
Holen werde…

Auf!
In den Kampf!

Vivienne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.