Das große Glück – Gedankensplitter

Adrian sortierte die Rechnungen.
Er wusste kaum.
Wo ihm.
Der Kopf stand.
Wie sollte er.
Das alles bezahlen?
Aber Melanie.
War weg.
Einfach verschwunden.
Nach einem Streit.
Weder Freunde.
Noch Familie.
Wollten ihm sagen.
Wo sie war.
Also musste er.
Das alles.
Alleine stemmen!
Dabei war es.
Kein halbes Jahr her.
Dass sie.
Geheiratet hatten.
Liebe…
Auf den ersten Blick.
Ein gemeinsames Haus.
Dann Kinder.
Das ganz große Glück!

Seine Eltern.
Hatten ihnen.
Zur Hochzeit.
Ein Grundstück geschenkt.
Hochtrabende Pläne.
Aber Melanie.
War das alles.
Auf einmal.
Zu schnell gegangen.
Zu viel!
Auf einmal!
Und daher…
Die Flucht!
Nicht ohne vorher.
Das gemeinsame Konto.
Zu plündern.
Das war jetzt.
Eine Sache der Polizei.
Denn wenn sie nicht.
Zurückkommen wollte.
Dann würde er sie.
Auch nicht schonen…
In dieser Situation…
Hatte sich…
Ein Reisebüro gemeldet.
Bei einem lokalen Preisausschreiben.
Hatten sie beide.
Einen Kurzurlaub gewonnen.
Aber mit wem?
Jetzt wegfahren?
Er schüttete.
Der Angestellten.
Sein Herz aus.
Sie hörte ihm zu.
War nett und freundlich.
Er könne sich…
Zeit lassen…
Mit dem Urlaub!
Zwei Wochen später.
Hatte er die Idee.
Mit der Angestellten.
Zu fahren.
Vielleicht Schicksal…
Wer weiß…
Die neue Liebe!

Er rief an.
Im Reisebüro.
Aber die Frau…
Winkte ab.
Sie hatte einen Freund.
Und außerdem.
War sie…
10 Jahre älter.
Als er!
Wortlos…
Hatte er aufgelegt.
Und war dann.
Stundenlang.
Durch die Stadt gegangen.
Keiner wollte ihn!
Das ging ihm.
Immer wieder.
Durch den Kopf.
Als dürfte er…
Nicht glücklich werden!
Natürlich…
War es…
Verrückt gewesen…
Die Reisebüro-Angestellte…
Einzuladen.
Auf die Reise!
Aber in seiner Verzweiflung.
Schien das.
Die rettende Idee…
Zu sein…

Half alles nichts.
Er würde das Grundstück.
Mit dem Rohbau.
Verkaufen.
So schnell.
Wie möglich.
Dann war er…
Zumindest.
Die finanziellen Sorgen…
Wieder los….

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.