Den Bogen überspannt – Gedankensplitter

Melanie saß.
In ihrem Zimmer.
Das Smartphone.
War weg.
Das Wlan abgedreht.
Hausarrest!
Und die Eltern.
Waren sich.
Ausnahmsweise einmal.
Einig gewesen!
Die Lehrerin hatte.
Ihre Mutter angerufen.
Heute Morgen.
Wegen der Unterschrift.
Auf die Englisch-Schularbeit.
Zugegeben.
Die war ihr, Melanie.
Nicht nach Wunsch.
Gelungen.
Aber.
Dass die Lehrerin.
Gleich nachfragen…
Würde.
Damit hatte sie.
Nicht gerechnet.
Und dabei war…
Aufgeflogen.
Dass sie nicht.
Das erste Mal.
Die Unterschrift.
Gefälscht hatte…
Dumm gelaufen!
Sehr dumm sogar!
Und ihr Vater…
Hatte sich.
Freigenommen.
Hatte…
Ein langes Gespräch.
Mit der Lehrerin.
Geführt…

Melanie schnaufte.
Eine Zigarette wäre.
Jetzt gut gewesen.
Aber auch das Päckchen.
Hatten ihr…
Die Eltern…
Abgenommen.
Nein.
Keine Ohrfeigen.
Doch noch…
Viel schlimmer.
Die Strafen!
Das bequeme Leben.
Der letzten Monate.
War vorbei!
Keine Aufgaben gemacht.
Schule geschwänzt.
Schlechte Noten.
Dazu.
Das Zimmer…
Nicht aufgeräumt.
Patzige Antworten.
Für die Eltern.
Und richtig.
Ab und zu.
Paffte sie.
Eine Zigarette.
Wie ihre Freundinnen!

Es war…
Am Anfang…
Recht einfach gewesen.
Nichts mehr zu tun.
Just for Fun!
Sie war keine Streberin!
Schule!
Eine Lehre später!
Das interessierte sie nicht.
Überhaupt nicht.
Sie wollte.
Influencerin werden.
Bekannt und reich.
Werden.
Ohne sich.
Anzustrengen!
Mathematik.
Englisch.
Erste Leistungsgruppe!
Niemand brauchte das!
Aber die Eltern.
Sahen das.
Komplett anders!
Nun würden sie.
Alles kontrollieren.
Tests und Hausaufgaben.
Keine Treffen mehr.
Mit ihren Freundinnen.
Für mindestens.
Einen Monat!
Melanie keuchte.
Einfach furchtbar!

Schließlich begann sie.
Ihr Zimmer aufzuräumen.
Wenn sie…
Ihr Smartphone.
Wieder haben wollte.
War das…
Der erste Schritt!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar