Die Scheidung – Gedankensplitter

Lore zerknüllte.
Das Taschentuch.
Zerpflückte es dann.
In kleine Stückchen!
Luise war…
Verrückt geworden.
Zweifellos.
Am Heiligen Abend.
War es herausgekommen.
Die Tochter.
Würde sich trennen.
Von ihrem Mann.
Konrad.
Nach nicht einmal…
Drei Jahren.
Es ist aus.
Hatte sie gemeint.
Am Telefon.
Als man sich.
Abends.
Zusammengerufen hatte.
Konrad hat.
Eine Affäre.
Und nicht die erste.
Besser jetzt gleich.
Als gar nicht.
Lore schnaubte.
Verrücktes Huhn!
Männer gingen fremd.
Ihr Mann.
Hatte auch.
Manchen Seitensprung…
Begangen…
Und ehrlich gesagt.
Sie selber auch.
Bei der jüngsten Tochter.
Wusste sie.
Nicht einmal.
Mit Sicherheit.
Ob die überhaupt.
Von ihrem Mann war…

Deshalb ging man nicht.
Auseinander.
Konrad war…
Eine gute Partie.
Konnte eine Familie…
Ernähren.
Und Luise hätte.
Ein bequemes Leben.
Mit ihm führen können…
Mit…
Ein paar Kompromissen halt…
Sie hätte nicht einmal.
Arbeiten gehen brauchen!
Aber…
Sie bestand darauf.
Und jetzt hatte sie.
Die Scheidung eingereicht.
Unfassbar!
Man musste sich doch.
Zusammenraufen!
Irgendwie war sie, Lore.
Wie aus allen Wolken.
Gefallen.
Eigentlich hatte sie.
Auf eine Schwangerschaft…
Getippt.
Als die Tochter…
Mit ihr reden wollte.
Das Schlimmste.
Luise war schon…
Ausgezogen…
Aus dem großen Haus…

So unlogisch!
So unpraktisch veranlagt!
Liebe!
Was war das schon!
Ein schönes Leben!
Sorgenfrei.
Mit einem…
Gehobenen Lebensstil.
Das zählte!
Sie hatte Luise…
Ewig ausgefragt.
Ob es etwa…
Einen neuen Mann gab!
Aber den…
Gab es nicht.
Hatte ihr die Tochter…
Beteuert.
Sie wusste nur eines.
Mit Konrad…
Wollte Luise…
Nicht weiterleben.
Sie hatte genug.
Von einem Mann.
Der mit seiner…
Assistentin schlief.
Und gelegenheitshalber…
Zu Prostituierten ging.
Nach Geschäftsessen…
War das nicht…
Bizarr?
In welcher Welt…
Lebte denn Luise.
Dass sie…
Einen Mann…
Ganz für sich…
Alleine haben wollte?

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar