Ein gemütlicher Nachmittag – Reminiszenzen…

So manche Tasse Kaffee.
Und Nussschnecken.
Erwarten mich.
Heute.
Bei der Nachbarin.
Dazu…
Eine schwarze Katze.
Schnurrend.
Schmeichelnd.
Wir plaudern wieder.
Über Gott…
Und die Welt.
Es tut mir gut.
Denn ich weiß.
In meiner Wohnung.
Würde ich wohl.
Eher grübeln.
Über die Nieren-Insuffizienz.
An der ich leide.
Über die Untersuchungen.
Die ich brauche…
Meine Fantasie…
Treibt krause Blüten.
Wie so oft.
Ein wenig Ablenkung.
Von manchem.
Das mir Angst macht.
Das mir Unwohlsein…
Bereitet.
Die schwarze Katze.
Mohrli.
Gibt sich alle Mühe…
Mich zu bezirzen.
Sie hat Charme.
Zweifellos.
Ist kontaktfreudig.
Man kann ihr kaum…
Widerstehen…

Eine andere Nachbarin.
Im Haus.
Ein bösartiger Tumor.
Schlechte Zeiten.
Für viele.
Diese Diagnose.
Macht es nicht…
Einfacher.
Meine eigenen Sorgen.
Zurückzudrängen.
Man weiß nie.
Das ist mir.
Klar geworden.
Seit der Erkrankung.
Meiner Schwester.
Je älter man wird.
Desto wahrscheinlicher…
Werden.
Negative Diagnosen.
Ich trinke Kaffee.
Und versuche mich.
Auf die Gespräche.
Mit der Nachbarin.
Zu konzentrieren.
Bisweilen.
Gelingt mir das.
Ganz gut.
Ab und an aber.
Setzt mir das alles.
Sehr zu.
Veränderungen?
Ein Scheideweg…
Der vor mir liegt?
Was fürchte ich…
Am meisten?
Selber zu sterben…?
Oder…
Meine Lieben…
Zu verlieren?

Mein liebster Mensch.
Er lebt seit Jahren.
Mit einer…
Schweren Krankheit.
Für sich selber…
Hat er…
Das Optimum.
Herausgeholt.
Leicht.
War es trotzdem.
Nicht immer.
Ein Auf und Ab.
Wichtige Entscheidungen.
Veränderungen.
Damit.
Kämpft er.
Seit der Diagnose.
Darf ich mich da…
Beklagen?
Ich beginne mich.
Zu lösen.
Von den Gedanken.
Ein netter Nachmittag.
Geht vorbei.
Ich kehre zurück.
In meine Welt.
Mit meinen Samtpfoten.
Und mir selbst…

Vivienne/Reminiszenzen…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar