Ein kleiner Gefallen – Gedankensplitter

Fritz hatte sich.
Von der Espressomaschine.
In der Betriebsküche.
Einen Kaffee…
Geholt.
Schwarz.
Und ohne Zucker.
Gedankenverloren.
Blickte er.
Aus dem Fenster.
Ehe er wieder.
An den Schreibtisch.
Zurückkehrte.
Wenig zu tun.
Diese Woche.
Typisch Sommerloch.
Das merkte man.
Und ein paar Kollegen.
Schon in Urlaubslaune…
Er seufzte leise.
Und blickte.
Verstohlen.
Nach hinten.
Da saß Ewald.
Und hämmerte.
In die Tastatur.
So war er.
Der Kollege.
Gab sich immer.
Den Anschein.
Als wäre er…
Recht fleißig…

Fritz kontrollierte.
Seine Mails.
Sah so aus.
Als würde er…
Nachmittags.
Nichts mehr zu tun…
Haben…
Er stellte die Tasse.
Neben die Tastatur…
Und begann zu surfen…
Aber…
Im Grunde.
Interessierte ihn.
Das gar nicht.
Ständig musste er.
An Ewald denken.
Vor einem halben Jahr.
Hatte er ihm.
EUR 5.000 geliehen.
Ewald war…
Verzweifelt gewesen.
Spielschulden.
Wie er gestanden hatte.
Sie drohen mir.
Wenn du mir…
Nicht hilfst.
Machen die mir.
Riesige Schwierigkeiten…
Ich habe Angst!
Dieser Satz hatte…
Lange…
In ihm, Fritz.
Nachgeklungen.
Er war ja.
Kein Unmensch.
Und jeder…
Konnte einmal.
In eine Notsituation…
Geraten…
Also hatte er Ewald.
Den Betrag geliehen…

Ich zahle dir.
Alles zurück.
Monatlich.
Lass mir nur.
Ein wenig Zeit.
Ich schwöre es.
Die erste Rate.
War noch gekommen.
Aber…
In den…
Kommenden Monaten.
Blieb die Rückzahlung aus…
Ewald beteuerte.
Dass es momentan.
Nicht passte.
Es täte ihm.
Leid.
Unendlich.
Fritz schreckte hoch.
Als der Chef…
Das Büro betrat.
Schnell schloss er.
Den Browser.
Von Kollegen.
Hatte er erfahren.
Dass Ewald schon…
Ein paar Leute.
Um Geld…
Erleichtert hatte.
Auf dieselbe Tour.
Ganz auf Mitleid.
Und mit den…
Besten Absichten!

Er, Fritz.
War auch darauf…
Hereingefallen!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar