Eine Frage der Vernunft? – Gedankensplitter

Hanna wurde wach.
Der Wecker schrillte.
Dass es ihr.
Durch Mark und Bein…
Fuhr.
Wieder 06:00 Uhr.
Und es war Montag!
Später saß sie.
Beim Frühstück.
Norbert las die Zeitung.
Ab und zu…
Ein paar Kommentare.
Politik.
Sport…
Hanna antwortete…
Einsilbig.
Das Geschirr noch.
In den Geschirrspüler.
Ein Kuss für Norbert.
Flüchtig.
Dann lief sie…
Zum Bus!
Wie jeden Morgen…
Fast schlecht…
Wurde ihr.
Während der Fahrt.
Eine lange Woche.
Lag vor ihr.
Viele Überstunden!
Was für ein Leben!
Die Firma hatte.
Zu kämpfen.
Ein paar Kündigungen.
Aber die Arbeit.
Wurde nicht weniger…

Wieder hörte sie.
Norberts Worte.
In ihrem Innersten…
Drängend…
Sei doch schlau…
Reduziere einfach…
Deine Stunden.
Dein Chef wird es…
Verstehen.
Sollen doch…
Die Jungen…
Die meiste Arbeit machen!
Du siehst…
Jeden Tag müder aus.
Irgendwann…
Wirst du umfallen!
Wenn du…
So weiter machst!
Ich verdiene doch genug!
Verlockend.
Was er sagte.
Sehr verlockend.
Aber…
Sie wollte nicht.
Um nichts…
Auf der Welt.
Würde sie…
Teilzeit arbeiten.
Wie würde dann…
Nur ihre Pension ausschauen?
Nicht auszudenken.
Sie war…
Wegen der Kinder.
Lange genug.
Daheim geblieben…
Diese Jahre…
Gab ihr niemand…
Zurück!

Norbert meinte es nur.
Gut mit sich selbst.
Er ahnte.
Dass ihre Gefühle…
Für ihn…
Erkaltet waren.
Nach über 25 Jahren.
Er hatte Angst.
Dass sie ihn…
Verlassen würde.
Und er im Alter.
Alleine bleiben würde…
Vor ein paar Jahren.
Hatte sie.
Eine Affäre gehabt.
In der Firma.
Sehr ernst.
Sie war kurz.
Vor der Trennung gestanden.
Als Norbert…
Krank geworden war.
Das Herz…
Wochenlang.
Im Krankenhaus.
Und sie musste ihm.
Versprechen.
Dass sie…
Bei ihm blieb…
Sie hatte es bereut.
Bitter.
Aber Norbert hatte sich.
Erholt.
Nach einer Operation.
Und er versuchte…
Sie weiter.
An sich zu binden.
Mit einem Teilzeitjob…
War sie schließlich.
Abhängig von ihm…

Hanna keuchte.
Ein Grund mehr…
Sich durchzukämpfen!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar