Pubertät – Gedankensplitter

Georg saß.
Im Büro.
Der Lehrerin.
Er hielt die Hand.
Seiner Frau.
Melanie.
Das Gesicht der Pädagogin.
Ernst.
…die Leistungen.
Von Sybille.
Sind abgerutscht.
Massiv.
Die letzten Arbeiten.
Ganz schlecht.
Ich muss Ihnen.
Das sagen.
Wenn es…
In der Tonart…
Weitergeht.
Dann wird sie…
Nicht aufsteigen können

Die Worte…
Sie hallten nach.
Als sie wieder…
Nach Hause fuhren.
Sybille war nicht.
Daheim.
Wie so oft.
Die letzten Wochen.
Verliebt.
In einen Burschen.
18 Jahre alt.
Die erste große Liebe.
Wie man so sagt.
Und Sybille hatte sich.
Total verändert!

Bis Weihnachten.
War sie eine…
Vorzugsschülerin gewesen.
14 Jahre alt.
Hatte brav gelernt.
War verlässlich gewesen.
Wohlerzogen.
Und wollte…
Die Matura machen.
Studieren.
Tierärztin werden…
Durch diesen Burschen.
Gernot.
War alles.
Anders geworden.
Kein Interesse mehr.
Zu lernen.
Fortgehen.
Am Wochenende.
Bis 04:00 Uhr früh.
Und länger.
Frech.
Aufsässig.
Sie kam und ging.
Wann sie wollte.
Und sie hatte sich.
Vom Frauenarzt.
Die Pille.
Verschreiben lassen.
Die Tochter war ihnen…
Entglitten…
Und mit ihnen…
Redete sie…
Gar nicht mehr…
Nach heftigen Streitgesprächen.
Wollte sie…
Schon bald.
Ganz.
Zu ihrem Freund ziehen!

Melanie weinte.
Hilflos.
Waren sie.
In dieser Situation.
Gestern hatte.
Die Lehrerin angerufen.
Und um das Gespräch.
Gebeten.
Sybille war ihr…
Nesthäkchen.
Die beiden älteren…
Geschwister.
Studierten schon.
Lasst sie!
Hatte der Sohn geraten.
In der Pubertät.
Ist so was normal.
Sie muss sich.
Die Hörner abstoßen.
Aber sie wird erwachen.
Aus diesem Rausch.
Und dann…
Wird sie wieder.
Zur Besinnung kommen.
Denn dieser Bursch…
Wird sie stehen lassen…
Früher…
Oder später.
Sie ist ja noch.
Ein Kind!
Ob er Recht hatte?
Momentan…
Sah es…
Nicht danach aus…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar