Titanic war gestern – Schlumpfenland ist überall

Ne große Stichelei

Wie sagte doch Herr Putin mit finsterem Blick gen Westen?
„Die größte geopolitische Katrastrophe des 20. Jahrhunderts war der Zusammenbruch der Sowjetunion!“
Putingläubige im wiedervereinigten Deutschland würden Putin absolut zustimmen, Einige sogar dem Kreml-Herrscher bescheinigen wollen, dass auch die Pleite der vormaligen, dem Kreml ideologisch verbundenen DDR zu den größten Katastrophen aller Jahrhunderte zu zählen sei!

Dabei, so weiss man nicht erst seit Gorbatschow, ist die „Erfindung“ der Demokratie und damit des Kapitalismus die wohl größte Errungenschaft der Menscheit sei, nimmt man mal die Erfindung des Geldes und die Wertschöpfung dessen vorsorglich heraus. Nur, dass Demokratie ganz ohne Buchgeld und Wertschöpfung gar nicht vorstellbar zu sein scheint!

In seinem Bestreben, die von ihm so sehr betonte Katastrophe zurückzunehmen, hat Herr Putin nun gehandelt und das Nachbarland einfach überfallen. Die Ukraine galt Herrn Putin schon lange als hässliches Modell einer umsich greifenden Krankheit mit dem Namen „Demokratie“! Ja, Herrn Putin beschäftigte schon lange, was wohl wäre wenn…?

Weiter gedacht kommt Einem doch in den Sinn, dass ja da noch ein Modell für demokratische Entwicklungen als Erfolg zu verbuchen wäre, somit sogar weitere sich noch Entwickelnde. Sollte der Überfall auf die Ukraine nur die Blaupause für Herrn Putins Rekonstruktion sein, was ist dann mit den „Neuen Bundesländern“ der Bundesrepublick Deutschland? Alles auf „Start“, zurück zum Eisernen Vorhang mit Mauer und Schießbefehl?

Man mag es garnicht glauben, aber solche Pläne soll es geben! Ach ja, Herr Putin hat seine Absichten sehr deutlich gemacht und auch seine Überzeugungen, dass die „Militärische Spezial-OPeration“ in der Ukraine nur der von Nazis und Faschisten geführten Regierung in Kiew gälte! Nur, was ist dann mit Resteuropa, welches ja nach der Definition Herrn Putins auch wohl nur von Nazis und Faschisten geführt und gegen das friedvolle Russland Herrn Putins teuflisch gerichtet ist?

Bei aller Friedfertigkeit der in der Demokratie Angekommenen darf also nicht vergessen werden, dass die Ukraine nicht nur für ihre Freiheit dem Agressor Widerstand bietet, sondern in ganz großem Maße auch für die Unsere! Und was ist dagegen mal Sprit für über 2 Euro oder einfach nur ne Wolldecke über dem friedlich auf dem Sofa Schlummernden? Also, Herr Selenski, nimm unsere guten Wünsche und natürlich auch unsere Waffen. Wir wissen eure Opfer zu schätzen! Was wären wir alle ohne Sie?

(chefschlumpf in Zeiten des Krieges)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar