Weihnachtsplätzchen – Christina’s Küchengedichte

Plätzchen backen – wie schön das doch klingt
wie gut es doch duftet, wenn alles gelingt
die Plätzchen gibt’s nur zur Weihnachtszeit
das übrige Jahr stehen Kekse bereit
Man riecht die Vanille, den Zimt und Muskat
wie gern fragt‘ ich meine Oma um Rat

Die alten Namen : die Zuckerkringel
die Bärentatzen, das Glocken Geklingel
das bringt uns zurück unsere Kinderzeit
nur der Weihnachtsmann hielt die Geschenke bereit
und so kaufe ich Mehl, und Butter und Zimt
suche alte Rezepte, die dafür bestimmt

auf Omas handgeschriebenen Seiten
mit Butterflecken, vom Teig Zubereiten
und schnuppere dran – ein Hauch von Anis
blieb zurück -ach, es erinnert mich dies
an Oma, die sagt : diese Pfeffernüsse
schmecken so saftig wie Enkelküsse

und hat mich mit Küssen ganz zugedeckt
seitdem weiß ich wie würzig die Liebe schmeckt
Nach Butter und Zucker, und Kardamom
ich schnupp’re und lächelnd nach Hause ich komm
Und jedes Jahr in der Weihnachtszeit
steh’n Mehl, Butter, Zimt für die Plätzchen bereit

Christina

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar