Wenn es Herbst wird… – Philosophien

Oktober.
Jeden Abend.
Wird es.
Schneller dunkel.
Und am Morgen.
Später hell.
In der Nacht.
Zeigt sich.
Ein prachtvoller Sternenhimmel.
Oft mit Mond.
In unterschiedlichen Phasen.
Und ich liebe es.
Mich ins Bett.
Zu kuscheln.
Vorzugsweise.
Mit meinen Samtpfoten.
Teelichthalter.
Erleuchtet.
Von den kleinen Kerzen.
Manchmal sogar.
Mit einem Mobile.
Dass sich…
Eifrig dreht…
Wenn Herbst wird.
Ist das.
Meine Zeit.
Ich lebe auf.
Ich genieße diese Monate.
Wenn es.
So richtig.
Gemütlich wird.
In meiner Wohnung.
Mit weichen Decken.
Und Pyjamas.

Der Sommer.
War nie so.
Meine Jahreszeit.
Schon gar nicht.
Ist er das.
Im Klimawandel.
Mein Leistungspegel.
Fällt dann.
Ganz nach unten.
Ganze 3 Monate.
Begleitet.
Von Ventilatoren.
Die auch nur…
Teilweise.
Abhilfe schaffen können…
Herbst…
Heiß duschen.
Heißen Tee.
Der gut duftet.
So manchen.
Schaudert es sicher.
Bei meinen Sehnsüchten.
Das darf so sein.
Denn…
Im Laufes eines Jahres.
Kommt jede/r.
Auf seine Rechnung.
Ich mag diese Zeit…
Wenn es nebelig ist.
Am Morgen.
Wenn sich die Blätter.
Bunt verfärben.
Wenn die Nüsse…
Reif werden.
Oder die Kastanien.
Und die Straßen säumen….

Manchmal.
Sammle ich.
Diese Früchte ein.
Lege sie.
Auf das Fensterbrett.
Oder auf ein Regal.
Bisweilen.
Kaufe ich auch.
Zierkürbisse.
Die mit ihren Farben.
Mein Herz erwärmen…
Regen.
Der nächtens.
Gegen die Fensterscheiben.
Klopft.
Dann fühle ich mich.
So richtig wohlig.
Schön dunkel.
In der Wohnung.
Nur wenig erhellt.
Von Teelichtern.
Der Zauber.
Einer Kerzenflamme…
Eine Duftlampe.
Tut dann noch.
Ihr Übriges.
Zimt.
Tanne.
Nelke.
Und an der Tür.
Ein bunter Kranz.
Das vermittelt mir.
Ein Wohlfühl-Erlebnis…
Der besonderen Art…
Meine beste Zeit!

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar