Zwei Tage im Krankenhaus – Tagaus, tagein…

Meine Nierenwerte.
Sie passen nicht mehr.
Nachdem sie jahrelang.
Stabil waren.
In einer Zeit.
In der Saturn mir.
Auf den Pelz rückt.
Nicht ungewöhnlich.
Fast zu erwarten.
Aber was sind…
Die Ursachen?
Liegt es wirklich.
An der Krankheit.
Meiner Schwester.
Die mir so…
An die Nieren geht…?
Im wahrsten Sinn.
Des Wortes?
Scheint so.
Denn.
An ein Missverständnis.
Einen Fehler.
Glaube ich nicht mehr.
So muss ich.
Zwei Tage hintereinander.
Ins AKH.
Johannes-Keppler-Klinikum.
Wie es offiziell heißt.
Beladen mit Ängsten.
Und Unsicherheiten.
Durchlaufe ich…
Das Prozedere.
Bei der Anmeldung.
Bis hin…
Zum langen Weg.
In Bau C.
Interne II.

Warten zermürbt.
Zweifellos.
Es dauert.
Bis zur Blutabnahme.
Und Harnabgabe.
Das Ultraschall.
Wird gleich verschoben.
Auf Freitag.
Ich bringe alles.
Hinter mich.
Und das Ultraschall.
Bringt nichts Außergewöhnliches.
Nur eine Zyste.
Damit kann ich leben.
Nach einer…
Unruhigen Nacht.
Und ohne Frühstück.
Eine gute Nachricht.
Es regnet stark.
Als ich das Klinikum.
Wieder verlasse.
Auf einem Schleichweg.
Am Bahnhof.
Bei McDonalds.
Ein ausgiebiges Frühstück.
Mit Kaffee und Wasser…
Die Anspannung.
Blättert ab von mir.
Warum habe ich immer…
So viel Angst?
Ich muss mich.
Der Frage stellen.
Aber…
Ich bin halt so.
Und daran wird sich.
Wohl nicht mehr so viel.
Ändern.

Schließlich.
Bin ich wieder daheim.
Kein Ausflug.
Auf den Weihnachtsmarkt.
Dafür war ich.
Viel zu früh dran.
Und bei Regen.
Und Windböen.
Macht das auch.
Keinen Spaß.
Weihnachtsfreude.
Verblasen!
Sag ich da nur.
Vielleicht Montag.
Da habe ich auch…
Noch Urlaub.
Da bin ich flexibler!
Jetzt versuche ich mal.
Diese beiden Tage.
Zu verdauen.
Mich zu sammeln.
Ich verwöhne mich selbst.
Mit Bestellungen.
Für mein…
Wohlbefinden.
Ich habe damit gewartet.
Bis diese Herausforderung.
Vorbei war.
Für’s erste.
Aber ausgestanden.
Ist es…
Noch lange nicht.
Der nächste Termin.
Im Dezember!

Vivienne/Tagaus, tagein…

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar