April-Sommer – Tagaus, tagein…

Freitag frei!
Für die nächsten…
Zwei Jahre…
Zumindest…
Wird das Realität.
Für mich.
Ich werde wach.
Früh.
Mit einem…
Flauen Gefühl.
Genau.
Es ist die Niederlage.
Von RB Salzburg.
Gegen Sturm Graz:
Cup Semifinale!
Die mich bedrückt.
Der Schock sitzt!
Und trotzdem…
Sollte das nicht…
Nebensächlich sein?
Im Strom des Lebens…
In den Fängen…
Des Schicksals…
Eben!
Sonne am Morgen.
Dünne Wolkenschleier.
Der junge April.
Er verspricht.
Rekordwerte.
Am Wochenende.
Mal sehen…
Nach dem Frühstück.
Einkauf im Supermarkt.
Auch die Nachbarin.
Sie bekommt.
Ihre Sachen.
Später…
Sitzen wir beisammen.
Entspannt.
Wie lange nicht…

Mag sein.
Dass der Alltag.
Heute.
Nicht so nachhaltig.
In mir schwingt.
Und der Frühling…
Oder sollte man sagen…
Frühsommer?
Zeigt sich…
Von einer…
Sehr verlockenden Seite.
Die schwarze Katze.
Mohrli.
Schnurrt sich ein.
Bei mir.
Lässt sich die Sonne…
Auf das glänzende Fell…
Scheinen!
Lebensfreude pur!
Mittlerweile…
Relativiert sich.
Bereits.
Die Niederlage.
Meines Vereins…
Man kann nicht…
Alles haben…
Reicht es nicht…
Wenn Bayern heuer…
Ganz bestimmt…
Kein Double schafft?

Mittlerweile bin ich.
Wieder daheim.
Sitze am Computer.
Cherie, der Kater.
Er sieht mich…
Verliebt an.
Ein prachtvoller Bursche.
Unwiderstehlich schön…
Noch ein Kaffee?
Ich überlege…
Hin und her…
Werde ich nicht…
Heute…
In Wilhering…
Noch genug davon trinken?
So ist es.
Da!
Eine Fliege!
Nein…
Gleich ein paar…!
Auch ein…
Untrügliches Zeichen.
Dafür.
Dass der Winter.
Seine Sachen…
Packen muss.
Auch wenn…
30°C am Sonntag.
Fast etwas gruselig…
Auf mich wirken.
Aber…
Mag schon sein.
Dass in einzelnen Orten.
Die magische Grenze…
Geknackt wird…!

Vivienne/Tagaus, tagein…

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar