Corona, Lock Down und Einsamkeit – Philosophien

Diese Zeit.
Lässt keinen kalt.
Und das Schlimmste.
Von allem.
Ist die Wirkung.
Auf die Psyche.
Ich habe gemerkt.
Wie sie mich.
In ihre Zangen.
Genommen hat.
Was glaubte ich nicht.
Dass mir Einsamkeit.
Nichts ausmachen würde!
Dass ich allein sein…
Könnte.
Ohne Probleme.
Dass die modernen Medien…
Mir vieles.
Ersetzen würden.
Es war nicht so.
Ganz und gar nicht.
Und speziell im Frühjahr.
War ich.
Seelisch nicht mehr.
Dieselbe.
Selbst das Schreiben.
Über meine Gefühle.
Über meine Ängste.
Über all die Sorgen.
Half mir.
Nur zum Teil.
Und was ist schon Skype.
Wenn man…
Sehnsucht hat.
Nach lebendigen Menschen!
Nach Nähe…

Man sollte sich.
Seiner selbst.
Nie zu sicher sein!
Durch Corona.
Haben sich bei mir.
Schwächen gezeigt.
Von denen ich glaubte.
Ich hätte sie abgelegt.
Vor vielen Jahren…
Natürlich kann ich.
Alleine sein…
Aber so alleine…
Dann…
Auch wieder nicht!
Die Krankheit macht.
Den Unterschied…
Die Depression.
Ist allgegenwärtig.
Packt einen.
Wenn man.
Angeschlagen ist.
Und plötzlich .
Hat die Welt.
Gar nichts Schönes mehr.
Schlafstörungen!
Wie sehr mich.
Die Depression.
Im Griff hat.
Merke ich immer.
Am deutlichsten.
Wenn ich.
Von der Arbeit träume.
Beängstigend.
Und quälend….
Wenn sie mich.
Nicht mehr loslässt…!

Natürlich hat mir.
Homeoffice.
Den Job gerettet.
Aber keine tolle Lösung!
Die ich jedem.
Wünschen würde!
Mir liegt sie nicht.
Ich brauche Kollegen.
Für einen netten Tratsch.
Für den Austausch.
Probleme in der Arbeit.
Werden leichter.
Durch sie.
Verschmerzt man letztlich.
Mit einem Schmäh!
Aber wohin…
Mit dem Frust.
Wenn niemand da ist?
Außer den Katzen…
Und meinen Zimmerpflanzen?
Und die Nachbarin.
Selber geschlagen.
Durch Corona.
Hat ihren Bruder verloren.
Und braucht selber Stütze…
Durch mich…

Mein liebster Mensch.
Er fehlt mir.
Am meisten.
Ich fühle die Trennung.
Von ihm.
Wie eine Wand.
Zwischen uns…
Hoch und undurchdringlich…
Und wer weiß…
Wann wir uns…
Wiedersehen…
Real!

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

5 Kommentare

  • Toni

    Alles ist besser, als mit nem Schlauch in der Luftröhre seinem Ende entgegen zu dämmern!

    • Silvia

      Natürlich sind Lock Down und Homeoffice besser als Siechtum. Aber beides ist halt auch keine Honiglecken, und das wollte ich ausdrücken… 🙂

      • Toni

        Es gibt einfach keinerlei Alternativen zum Lock down! Und dieser, sogenannte, Lock down ist noch viel zu zögerlich! 3 bis 4 Wochen „alles dicht“ und der Spuk wäre gegessen! Schweden zeigt doch, dass zögern die Sache noch befeuerte!

        • Vivienne

          Das bezweifle ich gar nicht – ganz meine Rede! Aber leicht ist es für mich nicht – und überhaupt für keinen!

          • toni

            Nun bekommen wir die Dritte Welle voll in die Fresse! Und das wohl zu recht! Wobei die neueste Ausführung des sowieso schon sehr erfolgreichen Grundmusters an Heftigkeit noch zulegte! Was wäre zu tun? Alles dicht für 4 bis 6 Wochen! Aber, was wir bekommen ist, 4 Wochen auf, 6 Wochen zu und dann wieder 4 wochen auf und wieder 6 Wochen… usw! Und das, bei täglich 800 Toten nur in Deutschland! Sind mal gerade nur 4 vollbesetzte Airbus 350! Und die knallen täglich gegen hohe Alpenfelsen! Und wir lassen das zu, schreien laut auf und Augen zu und durch? Wird mir schon nix passieren,oder? Ja, oder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.