Die Diät… – Philosophien

…und diesmal für immer?

Abnehmen.
Ist angesagt.
Was ich
Vor einem Jahr.
Nicht lange…
Durchhielt.
Mit meinen Übungen.
Diesmal.
Soll es klappen.
Für länger.
Für immer!
Ein Tag fasten.
Nur Kaffee, Tee, Wasser.
Dann wieder.
Ganz normal essen.
Was ganz einfach.
Klingt.
Ist es trotzdem.
Nicht.
Denn der Körper.
Stellt mir Fallen.
Lässt mich.
Wie selbstverständlich.
Zum Kühlschrank.
Laufen.
In Gedanken.
Oder.
Von Schwedenbomben.
Träumen.
Ganz frisch.
Vor dem Schlafengehen…

Ja.
Der Körper.
Geht ungern.
An die Reserven.
An die Fettdepots.
Die es bei mir.
Eigentlich.
Reichlich gibt…
Ich fröstle.
Meine Hände.
Eiskalt.
Oft.
Die ersten Tage.
Ganz schlimm.
Kopfschmerzen.
Innere Unruhe.
Als wäre ich.
Auf Entzug.
Und irgendwie.
Bin ich das ja.
Aber das alles.
Hat sich gegeben.
Bleibt nur.
Der innere Schweinehund.
Der mich.
Verführen will.
Und er greift.
Ganz tief.
In die Trickkiste!
Hart.
Muss ich bleiben.
Bei vollem Kühlschrank.
Und mancher Nascherei.
Daheim.
Aber.
Es ist leichter.
Dem Essen.
Ganz zu entsagen.
Als es nur.
Zu reduzieren.
Denn merke:
Essen macht Hunger!
Auf mehr…

Mittlerweile.
Zähle ich.
Die Stunden.
Nicht mehr.
Die ich.
Durchhalten muss.
Der Tag.
Neigt sich.
Zu Ende.
Immer.
Und merkwürdig.
An den…
Normalen Tagen.
Habe ich.
Nicht mehr Hunger!
Keine Rede.
Davon.
Dass ich dann.
Heißhungerattacken.
Hätte!
Ganz im Gegenteil!
Plötzlich.
Habe ich.
Ein schlechtes Gewissen.
Wenn ich.
Mir Süßes.
Einverleibe…
Seltsam…

Aber das ist erst.
Der Anfang.
Man wird sehen…

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.