Mensch sein… – Philosophien

Freitagfrüh.
Einer meiner Brüder.
Er ruft an.
Ich besuche ihn.
Morgen Vormittag.
Mein Weihnachtsbesuch.
Alljährlich.
Bei ihm.
Ein wenig plaudern.
Sich wertschätzen.
Alles Gute wünschen…
Er hat’s nicht leicht.
In seinem Leben.
Ich schenke ihm.
Vor allem Zeit…

Aber Sonntagfrüh.
Mache ich mich.
Auf den Weg nach Wien!
Mein liebster Mensch wartet.
Und auch wir.
Feiern Weihnachten.
Auf unsere Weise.
Lassen es uns.
Gutgehen.
Ziehen Bilanz.
Nach zwei Jahren…
Corona…
Und manches mehr!
Wir schenken uns selbst.
Das Beste.
Das man geben kann…

Auch das gehört.
Zu Weihnachten.
Das ganz besonders!

Vor mir liegt noch.
Ein langer Arbeitstag.
Viel zu tun.
Manches zu erledigen.
Ich sage auch DANKE.
Für ein Jahr.
In dem mir.
Homeoffice.
Den Job gerettet hat.
Einmal mehr.
In dem…
Meine Lieben.
Gesund blieben.
Im Wesentlichen.
Und nichts Gröberes.
Passiert ist.
Das ist nicht.
Selbstverständlich.
Wenn man liest.
Was anderen oft.
Zugestoßen ist.
In diesen Corona-Jahren!
Es ist so wichtig.
Dass man…
Auch das Positive sieht.
In diesen Zeiten.
Sich nicht…
Vereinnahmen lässt.
Von radikalen Ansichten.
Auf beiden Seiten!
Sondern.
Sich darauf besinnt.
Was man hat.
Trotz allem viel…
Auch wenn es.
An manchen Tagen.
Nicht leicht ist.
Sich das…
Bewusst zu machen!

Meine Nachbarin.
Hat ihren Bruder verloren.
An die Krankheit.
Sie zählt auf mich.
Bisweilen…
Ruft sie oft an.
Meist wegen Banalitäten…
Aber ich versuche…
Zu verstehen…
Sie ist einsam…
Und mit wem…
Soll sie sonst reden?
Ich gebe ihr Halt…
So viel ich vermag.
Mensch sein.
In diesen Tagen.
Zählt fast noch mehr.
Als sonst…
In schweren Zeiten…
Trennt sich…
Die Spreu vom Weizen…
Das ist gut…
Zu erkennen!
Mensch sein!
Nie war es wichtiger.
Als jetzt!
Damit wir leichter.
Durch die Pandemie kommen…
Denn sie wird uns…
Noch lange begleiten!

Darum sage ich DANKE!
Für dieses Jahr.
Und was ich erfahren habe.
Es ist nicht…
Selbstverständlich…

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar