Würdelos – Gedankensplitter

Hanni blickte.
Aus dem Fenster.
Im Schlafzimmer.
Heinz war heimgekommen.
Von der Arbeit.
Sie hörte ihn.
In der Küche.
Wie er.
Zum Kühlschrank ging…
Hausbrauch.
Seit zwei Wochen.
Da holte er sich.
Das Essen.
Zum Aufwärmen.
Und sie saß.
Nicht bei ihm.
Nicht mehr.
Wegen der Fotos.
Sie war noch immer.
Ganz perplex.
Dass Heinz zu…
So etwas.
Fähig gewesen war.
Mit Kollegen.
Auf einem Seminar.
Der Firma.
Und am Abend.
Gefeiert.
In der Hotelbar.
Mit Prostituierten.
Bis nach Mitternacht.
Die Fotos zeigten Heinz.
Und seine Kollegen.
In eindeutigen Situationen.
Einer  von ihnen.
Hatte fotografiert.
Und die Aufnahmen.
Per Smartphone.
Verschickt.

Hanni erinnerte sich.
Wie sie…
Ihren Mann.
Beim Ansehen.
Erwischt hatte.
Ein Schock!
Heinz hatte beteuert.
Dass das alles.
Nur Spaß.
Gewesen wäre.
Ohne Bedeutung!
Wenn das stimmte.
Dann hatte Heinz aber.
Erstaunlich geil.
Mit den Damen…
Posiert.
Und natürlich.
Sie, Hanni.
Blickte er…
Schon lange nicht mehr.
So begehrlich an.
Ein trauriges Fazit.
Nach zwölf Jahren.
Und zwei Kindern.
Am Schlimmsten:
Völlig würdelos.
Bettelte Heinz.
Um ihre Ehe!

Peinlich fast.
Wie er sich.
Verbog.
Und ganz klein gab.
Nur…
Wegen des Hauses.
Und wegen der Leute.
In der Gemeinde.
Schließlich.
Saß er.
Im Pfarrgemeinderat.
Und war…
Ehrenamtlich.
Bei der Feuerwehr.
Das waren.
Die Hauptgründe.
Auch wenn er, Heinz.
Um ihre Liebe…
Flehte.
Es ging ihm.
Doch nur…
Um  den Schein.
Weitermachen.
Wie bisher!
So schwor er…
Stein und Bein.
Dass es…
Keine Affären.
Mehr geben würde.
Keine käuflichen Frauen.
Die bittere Wahrheit.
Er würde alles schwören.
Alles!
Und sie?
Sie würde.
Darauf eingehen.
Wegen der Kinder!
Oder?

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar