Die Arschkarte gezogen… – Gedankensplitter

Achim rauchte.
Seine Zigarette.
Vor der Firma.
Seine Hände zitterten.
Ob der…
Verhaltenen Wut.
Seine Chefin.
Hatte ihm gerade.
Eine Predigt gehalten…
Diese Woche sind Sie.
Dreimal…
Zu spät gekommen.
Und reden Sie nicht.
Vom Stau.
Der ist jeden Morgen.
Man kann sich.
Das einteilen.
Mit Auto!
Mit Öffis!
Trampel!
Dachte Achim wütend.
Ließ…
Frau Walter.
Den Chef raushängen.
Obwohl sie erst.
Drei Wochen.
Die Abteilung leitete…
Sie hatte.
Das Rennen gemacht.
Gegen zwei Konkurrenten.
Jung.
Dynamisch.
Selbstbewusst.
Und Haare…
Auf den Zähnen!
Hatte er noch…
Geätzt.
Als klar war.
Dass sie…
Das Rennen machte.
Dabei hatte er.
Durchaus geglaubt.
Dass er es sich.
Mit Frau Walter.
Richten könnte…

Natürlich wäre ihm.
Ein Kollege als Chef.
Lieber gewesen.
Ein Mann…
Kannte sich aus.
Schließlich.
Und nörgelte.
Bestimmt nicht.
Wegen…
Ein paar Minuten Verspätung.
Er selber.
Machte schon.
Seine Arbeit.
Während die Kolleginnen.
Oft beisammen standen.
Und tratschten.
Über die Kinder.
Über die Männer.
Modemagazine durchblätterten.
Und manches mehr…
Achim blickte.
Auf die Uhr.
Pause aus…
Sonst gab es wieder Ärger!

Und das…
Wegen einer Frau.
Die drei Jahre.
Jünger war als er.
Was sich der Geschäftsführer.
Nur dabei…
Gedacht hatte!
Die Arschkarte…
Hatte ohnedies.
Kollege Georg gezogen.
Den die Abteilungsleiterin.
Ins Büro…
Zitiert hatte.
Weil er einer Schreibkraft.
Den Hintern.
Getätschelt hatte!
Jetzt war das.
Auch schon.
Ein Verbrechen!
Dabei sollte sich.
Jede Frau.
Geschmeichelt fühlen.
Wegen so was…
Wahrscheinlich.
Musste man sich.
Nun auch schon.
Gedanken machen.
Welche Witze.
Man erzählte.
Im Pausenraum…
Achim nieste.
Der kalte Wind draußen.
Hatte ihn erwischt.
Richtig.
In der Firma.
Durfte man schließlich.
Schon länger.
Nicht mehr rauchen…
Verrückte Welt.
In der sie lebten!

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)