Ein frostiges Wochenende – Tagaus, tagein…

Freitagabend.
Meine Nachbarin.
Sie kommt heim.
Vom Krankenhaus.
Die Kniescheibe ist kaputt.
Eine langwierige Sache…
Sie wird mich brauchen.
Die nächste Zeit.
Ich weiß.
Und das jetzt.
Da ich selber nicht.
So mobil bin.
Mit meinem Knie…
Mal sehen.
Was da noch.
Auf mich zukommt…
Später dann.
Werde ich abgeholt.
Für das Wochenende…
Mein Schwager bringt mich.
Nach Wilhering…
Wir trinken noch.
Eine Tasse Kaffee.
Ich bin schon.
Sehr müde.
Die Nacht vorher…
Wieder wach…
Gelegen…
Ein paar Stunden…

Ich schlafe.
Wie ein Stein.
Aber auch diesmal.
Werde ich früh wach.
Was mir wohl…
Immer wieder…
Durch den Kopf…
Geht!
Vieles.
Das Leben ist.
Abwechslungsreich.
Wie lange nicht.
Und auf manches.
Könnte ich verzichten.
Gut und gerne…
Ich mache mir…
Ein Frühstück.
Und das Haus…
Erwacht.
Schön langsam…
Mein liebster Mensch.
Wartet schon auf mich.
Wir skypen…
Und nachher…
Spüre ich.
Wie der Schlaf…
Wiederkommt….
Nun!
Wäre ich streichfähig!
Stattdessen.
Füttere ich…
Den Hund.
Und die Fische.
Es wird hell draußen…
Ich koche für uns.
Schaue mir.
Die Weltcup-Rennen.
Im Fernsehen an.
Ehe ich…
Zu Columbo wechsle…

Meine Schwester.
Sie repariert.
Einige Schalter im Haus.
Selbst ist die Frau!
Früher.
Habe ich das auch.
Öfter gemacht.
Stecker gewechselt.
Der Tag zeigt sich.
Von der grauen Seite.
Es ist frostig.
Und nach wie vor.
Glatt draußen.
Anfang der Woche.
Soll es…
Wieder schneien!
Damit habe ich…
Keine Freude!
Aber das Wetter…
Fragt mich nicht.
Der Weihnachtsstern.
im Wohnzimmer.
Blüht noch immer.
Prachtvoll.
Obwohl die Feiertage.
Längst vorbei sind.
Ich komme ins Grübeln.
Ganz plötzlich…
Zu Mittag.
Ein Telefonat.
Mit der Nachbarin.
Sie ist eine Kämpferin!
Und wird nicht…
Aufgeben.
Auf keinen Fall!!
Und das ist wohl.
Das Wichtigste.

Vivienne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar