Lass uns reden… – Gedankensplitter

Franz starrte.
Auf sein Smartphone.
Er konnte es.
Nicht glauben.
Veronika hatte…
Aufgelegt.
Ohne ihn…
Ausreden zu lassen.
Ohne ihm…
Zuzuhören…
Dabei hatte er sich…
Etwas überlegt.
Ein Treffen.
In einem netten Lokal…
Alles ausreden…
Und neu anfangen…
Diesen Ballast…
Der letzten Monate…
Und Jahre!
Hinter sich lassen…
Offenbar…
War er ihr…
Das nicht mehr wert.
Und natürlich…
Hatte er nur…
Für die Firma gelebt.
Und er hatte…
Außerdem…
Ein Verhältnis gehabt.
Mit einer Kollegin…
Das war…
Der Knackpunkt gewesen…
Ein paar Fotos.
Pikant.
Auf dem Smartphone.
Veronika…
Hatte sie entdeckt.
Rein zufällig.
Als sie die Nachbarn.
Anrufen wollte.
Mit seinem Gerät!

Ihr eigenes Smartphone.
Ohne Akku.
Dumm gelaufen.
Sehr dumm sogar.
Ein schlimmer Streit.
War die Folge…
Gewesen.
Keine Chance…
Alles abzustreiten.
Die Fotos…
Sprachen für sich.
Und offenbar…
Hatte Veronika…
Schon länger.
Mit dem Gedanken…
Gespielt.
Sich zu trennen.
So als Beiwerk.
Für ihn.
Repräsentierend.
Wenn der Chef…
Ihn eingeladen hatte.
Zu einem Geschäftsessen.
Und ja.
Es war nicht nur.
Die Affäre gewesen.
Er hatte sie…
Nie gefragt.
Wie es ihr ging…
Nach dem Tod…
Des Vaters etwa…
Vor über einem Jahr.
Sie hatte funktioniert.
Nach außen hin.

Aber in ihr.
Hatte es gearbeitet.
Ganz bestimmt.
Nach dem Streit.
War sie ausgezogen.
Noch in der Nacht.
Kein Frühstück.
Mit Toast und Ei.
Keine gebügelten Hemden.
Für’s Büro…
Schlimmer noch.
Er hatte…
Keine Ahnung gehabt.
Dass sie…
Depressionen hatte.
Eine Freundin von…
Veronika.
Hatte es ihm.
An den Kopf geworfen.
Als er erfahren wollte.
Wo Veronika war…
Was hatte er…
Von ihr gewusst?
Überhaupt?
All die Jahre…
Hatte er nur…
Genommen.
Wie selbstverständlich.
Sie sexuell vernachlässigt.
Und jetzt erst…
Da sie weg war…
Hatte er das begriffen…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar