Den Halt verloren – Gedankensplitter

Miriam wurde wach.
Gegen Mittag.
Sie stöhnte.
Als sie…
Die Vorhänge…
Zur Seite schob.
Die Sonne…
Blendete sie.
Und das Licht schmerzte.
In ihren Augen…
Ihre Hände zitterten.
Als sie sich.
Eine Zigarette…
Anzündete.
Und sie trank…
Einen schwarzen Kaffee.
Am liebsten hätte sie.
Gekotzt.
Sie ließ…
Die letzte Nacht…
Revue passieren…
Wieder unterwegs.
Mit den Mädels.
Viele Cocktails.
Viele Männer.
Irgendwann hatte sich.
Ein Nebel.
Auf die Erinnerung…
Gelegt.
Wie sie…
Heimgekommen war.
Wusste sie nicht genau.
Aber da war…
Dieser Typ gewesen.
Der ein wenig…
Wie Paul ausgesehen hatte…
Dieses Lächeln…
Und die blauen Augen…
Blitzend…

Am Ende…
Hatte er sie…
Wieder rausgeworfen.
In der Früh.
Irgendwann.
War sie eingeschlafen.
Todtraurig.
Denn Paul…
Er würde nicht…
Zurückgekommen…
Miriam weinte…
Dann holte sie sich.
Eine Dose Bier.
Aus dem Kühlschrank.
Zumindest hörte…
Das Zittern ihrer Hände auf.
Sie suchte das Handy.
Akku leer.
Minuten später.
Hing es…
Am Aufladegerät.
Und sie fand…
Ein paar Nachrichten.
Von den Mädels.
Fotos von der Nacht.
Sie würde anrufen.
Später…
Noch eine Zigarette.
Sie duschte eiskalt.
Bis sie fror.
Und die ganze Zeit.
Musste sie.
An Paul denken…

Paul war in Wien.
Er studierte wieder.
Und er war…
Unmissverständlich gewesen…
Das mit uns…
War ein Sommerflirt.
Jetzt hat uns…
Das Leben wieder!
Miriam schluchzte.
Für sie war Paul.
Die große Liebe…
Gewesen.
Sie hatte sich…
Eingelassen auf ihn…
Mit dem Wunsch…
Ihm zu gehören…
Wunderbare Nächte.
Am See.
Als ob der Sommer…
Nie enden würde.
Seither…
Hatte sie…
Den Halt verloren…
Soff sich…
Durch die Wochenenden…
Und nahm auch Drogen.
Immer wieder.
Aber es ließ sie.
Den Schmerz.
Nicht vergessen.
Im Gegenteil.
Nach jedem Wochenende.
Fühlte sie sich…
Noch elender.
Und unter der Woche.
Hatte sie Mühe.
Im Büro zu bestehen…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar