Der Kollege – Gedankensplitter

Du willst es…
Doch auch…
Komm…
Warum…
Zögerst du?
Wir fühlen doch beide…
Dasselbe!
Marios Worte.
Mit diesem Schmelz.
In der Stimme.
Klangen ihr…
Manchmal…
Noch immer…
In den Ohren…
Kathrin erinnerte sich.
An den…
Freitagnachmittag…
Vor ein paar Monaten.
Sie hatte…
Überstunden…
Machen müssen.
Und in der Situation…
War plötzlich…
Mario…
Vor ihr gestanden.
Mit seinem…
Dackelblick…
Und hatte begonnen…
An ihr…
Rumzufummeln…

Das Schlimmste.
Einen Moment…
War sie…
Versucht gewesen.
Nachzugeben.
Ihre Beziehung.
Mit Gunther…
War beiläufig geworden.
Man sah sich wenig.
Redete …
Über Belanglosigkeiten.
Und Sex…
Stand selten…
Auf der Agenda.
Aber Mario?
Der alte Schwerenöter?
Der fast jede…
Der Kolleginnen…
Flachgelegt hatte?
Natürlich sah er…
Blendend aus.
Und er hatte.
Viel Charme…
Aber…
Sich einzureihen…
In seinen Harem…
Eine von vielen…
Zu sein…
Das war keine Option…
Und darum hatte…
Sie sich.
Aus Marios Armen…
Gewunden.
Und war wortlos…
Zurück.
An ihren Schreibtisch.
Gegangen.
Mario hatte…
Spöttisch gelacht…
Und war wieder…
Verschwunden.
Er steckte die Abfuhr.
Locker weg…‘

Kathrin schüttelte.
Den Kopf.
Nein.
Mario war…
Keine dumme Affäre…
Wert.
Auch wenn sie sich.
Jetzt.
Nicht sicher war.
Wie lange…
Die Beziehung…
Mit Gunther…
Noch halten würde…
Dabei hatten sie…
Vor zwei Jahren…
Noch…
Ans Heiraten gedacht.
An eine…
Größere Wohnung.
Für eine Familie…
Danach sah es.
Im Moment.
Bestimmt nicht aus.
Aber keine Veranlassung……
Gleich auszubrechen…
Mario hatte ihr.
Nach jenem Nachmittag.
Noch ein paar Mal.
Avancen gemacht…
Dann hatte er es…
Bleiben lassen.
Im Grunde war es.
Ihm wohl.
Ziemlich egal gewesen…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar