Schweigen ist Gold! – Gedankensplitter

Anna holte sich.
Ein Glas Wasser.
In der Betriebsküche.
Der Chef hatte.
Einen Auswärtstermin.
Also ging es.
Ein wenig lockerer zu.
Im Großraum-Büro.
Kollegin Adriana führte.
Das große Wort.
In einem Grüppchen.
Und wie so oft.
Kam die Rede.
Auf ihren Mann.
Henning.
Der Beste.
Der Gut-Aussehendste.
Ein Über-Drüber-Mann.
Und sie, Adriana, hatte.
Das Glück gehabt.
Ihn zu bekommen.
Er liebt mich.
Diesen Satz.
Wiederholte sie.
Immer wieder.
Anna war…
Nur mit einem Ohr…
Dabei.
Sie kannte die Geschichten.
Die die Kollegin.
Zu berichten wusste.
Insbesondere.
Von Henning.
Wer nicht?
In dieser Firma?

Anna begann zu tippen.
Sie hatte…
Genug zu tun.
Und der Chef…
Wartete schon darauf.
Spätestens morgen früh.
Über Henning wusste sie.
Manches.
Weit besser…
Als seine Frau.
Das Gerücht kursierte.
Dass Henning.
Gar nicht treu war.
Er ließ nichts.
Anbrennen.
Und sie, Anna, selber.
Hatte auch schon.
Erfahrung gemacht.
Mit Hennings Libido.
Bei der Weihnachtsfeier.
Im vorigen Jahr.
Hatte auch Adriana.
Ihren Mann.
Mitgebracht.
Der quasi…
An Adriana vorbei…
Die Damen anmachte.
Völlig ungeniert.
Während Adriana.
Auch schon angeheitert.
Nur ihren Mann.
Verliebt angrinste…
Als würde sie nicht…
Merken.
Was er so trieb…

Nein.
Sie, Anna.
Hatte Hennings Avancen.
Nicht nachgegeben.
Ganz im Gegenteil.
Sie hatte ihn einfach.
Stehen lassen.
Aber natürlich würde sie.
Ihrer Kollegin.
Nichts davon erzählen!
Wieso…
Schlafende Hunde wecken?
Und würde ihr Adriana…
Glauben?
Überhaupt?
Henning hingegen.
Könnte behaupten.
Dass es genau.
Umgekehrt.
Gewesen wäre.
Dass nämlich.
Von ihr.
Die Initiative.
Ausgegangen wäre.
Konnte sie, Anna…
Es denn beweisen?
Und Streit.
Und Eifersucht.
Das brauchte sie nicht.
Am Arbeitsplatz.
Es war Adrianas Problem.
Mit diesem Mann.
Fertig zu werden.
Und ihn anzuhimmeln…
Wenn sie das wollte…

Sie, Anna.
Würde sich da.
Nicht einmischen.
Auf keinen Fall!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar