Zweifel – Gedankensplitter

Adrian nickte.
Als Caroline.
Hereinkam.
Ins Büro.
Ihn anlächelte.
Und ihren Regenschirm.
In den Ständer steckte.
Sein Lichtblick.
Des Tages.
Die Kollegin.
Und er…
Hatten…
Schon länger.
Etwas laufen.
Es war quasi.
Liebe.
Auf dem zweiten Blick.
Gewesen.
Vorher hatten sie.
Einige Monate.
Nebeneinander…
Gearbeitet.
Ohne Interesse…
Füreinander…
Bei einer Firmenfeier…
War man sich.
Näher gekommen.
Adrian wandte sich.
Wieder.
Seinem Rechner zu.
Auf einmal.
Hatte alles.
Gepasst.
Die große Liebe…
Vielleicht.
Aber beide waren sie.
Gebunden…

Adrian kräuselte.
Den Mund verächtlich.
Kerstin.
Und der gemeinsame Sohn.
Das war nicht das.
Was er sich.
Vorgestellt hatte.
Vom Leben!
Aber unmöglich…
Dass er sich…
Trennte.
Von Kerstin.
Ein Fiasko.
Hätte ihn erwartet.
Bisweilen hörte er.
Ihr zänkisches Schreien.
In seinen…
Empfindlichen Ohren.
Auch wenn sie…
Weit weg war…
Eine große Hürde.
Und Caroline war zwar.
Single.
Musste sich aber.
Um ihren Vater…
Kümmern.
Ein Pflegefall.
Die Mutter alleine.
Wäre völlig.
Überfordert gewesen.
So waren sie gefangen.
Im Alltag.
Gelegentliche Treffen.
Heimlich.
Erhellten die Tage.
Mit Liebe und Intimität…
Aber mit der Zeit…
Alles.
Ein wenig schal…

Natürlich wussten.
Die Kollegen im Büro.
Bescheid.
Alle!
Müßig es.
Geheim zu halten.
Und trotzdem.
War die Situation…
Schwer erträglich.
Ein paar innige Momente.
Reichten nicht.
Um diese Liebe…
Richtig zu genießen!
Eine Patt-Situation.
Und ihre Träume.
Von einem gemeinsamen Leben.
Ohne all die…
Verpflichtungen…
War nicht…
Absehbar!
Immer öfter…
Fragte er sich…
Ob es Sinn hatte.
So weiter zu machen…
Ohne eine Aussicht.
Auf eine…
Gemeinsame Zukunft!
Das quälte ihn.
Und trotzdem würde er.
In der Pause…
Zu Caroline gehen.
Mit ihr essen gehen…
Ihre Nähe spüren…
So wie jeden Tag…

Vivienne/Zweifel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar