Scheideweg? – Gedankensplitter

Armin ging.
In die Kantine.
Das Essen wieder.
Ganz vorzüglich.
Und vor allem…
Der Nachtisch.
Sachertorte.
Schwarzwälder Kirsch.
Oder Tiramisu…
immer ein Gaumenschmeichler.
Kein Wunder.
Dass er…
Zugenommen hatte.
In den…
Letzten Jahren…
Er war auch nur.
Ein Mensch…
Als er…
Zurückkehrte.
Ließ er…
Die Anfänge…
In der Firma.
Revue passieren.
Der Neustart damals.
Vor bald zwanzig Jahren.
War ein…
Echter Glücksfall…
Gewesen.
Nach wechselnden…
Unternehmen…
Und wenig Gehalt.
War er hier.
Zur Ruhe gekommen…

Schnell…
Hatte er.
Fuß gefasst.
Über all die Jahre.
Hatte er sich.
Sehr verbunden…
Gefühlt.
Durch manche Krise…
War er gekommen.
Aber…
Zuletzt.
Hatte sich.
Manches geändert.
Im Unternehmen.
Übernahme.
Durch eine…
Große Firma.
Ein neuer Chef.
Neue Strukturen.
Der Sparstift…
Wurde angesetzt.
Und der Druck…
War gestiegen…
Enorm…
Immer öfter…
Ertappte er sich.
Dabei.
Dass er…
Nächtens.
Aufwachte.
Nicht mehr…
Schlafen konnte…
Und seit dem Frühjahr.
Plagte ihn.
Ein Reizhusten.
Quälend.
Zum Teil.
Hustensaft half nicht.
Der Arzt fand…
Keine Ursache…

Aber er selber.
Hatte eine Ahnung.
Dass er…
Mit den…
Veränderten Gegebenheiten.
Nicht mehr…
Zurechtkam.
Sein Körper reagierte.
Weil er…
Unglücklich war.
Das Paradies…
In das er…
Gekommen war…
Hatte sich…
Gewandelt.
Immer öfter…
Dachte er…
Über…
Einen Wechsel nach.
Ein Freund…
Hatte ihm erzählt.
Von einer Position.
In einem anderen Unternehmen.
Da zählte…
Die Routine mehr.
Als sein Alter…
Und er war…
Auch schon…
Über fünfzig…
Eine tolle Chance.
Aber er, Armin.
Zögerte.
Angst.
Unsicherheit.
Und die Sorge.
Ob er einen Wechsel.
Nicht doch…
Bereuen würde…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar