Auf Freiersfüßen – Gedankensplitter

Regen und Schnee.
Rutschige Straßen.
Barbara stolperte.
Von der Bushaltestelle.
In die Firma.
Montagmorgen.
Und nicht gerade warm.
Im Büro.
Sie drehte die Heizung auf.
Holte sich…
Einen Kaffee.
Vom Automaten.
Minuten später.
Ging sie…
Ihre Mails durch.
Kollegen…
Trudelten ein.
Ein paar Worte.
Zum Wochenende.
Zum Wetter.
Was sonst?
Dieter las.
Den Wetterbericht vor.
Die ganze Woche…
Schnee…
Bis in die Niederungen.
Glatteisgefahr!
Er warf ihr…
Einen prüfenden Blick zu.
Wenn du schlau bist.
Fliegst du mit mir.
Nach Gran Canaria!
Winter ade!
Auf eine Woche!

Barbara hätte ihm.
Beinahe.
Ins Gesicht gelacht.
Seit Weihnachten.
Ging das.
Diese Anspielungen…
Und Einladungen.
Der Kollege war.
Auf Freiersfüßen.
Suchte eine Frau.
Für das…
Einsame Haus.
Im Grünen.
Und eine.
Die auf seine Enkel…
Aufpasste.
Wenn der Sohn.
Mit der Gattin…
Schiurlaub machen wollte!
Barbara wandte sich ab.
Wortlos.
Nur kein Gespräch.
Mit Dieter!
Der sie wieder…
Weichklopfen wollte!
Aber…
Sie war nicht verrückt!
Vor zwei Monaten.
Hatte Theresa gekündigt.
Die Kollegin war zuvor.
Auf Dieters Liste gestanden.
War halb und halb.
Zusammen gezogen.
Mit ihm.
Ehe sie…
Für viele überraschend.
Das Handtuch.
Geworfen hatte…

Ein Ehevertrag.
Den ihr Dieter.
Zur Verlobung.
Mundgerecht.
Präsentieren hatte wollen.
Hatte das Fiasko…
Beschleunigt!
Theresa war immer…
Den Tränen nahe…
Gewesen.
Wenn sie am Wochenende…
Auf die Enkel…
Aufpassen hatte müssen.
Die beiden Burschen…
Waren ihr…
Auf der Nase…
Herumgetanzt!
Ein Jobangebot.
Und Theresa.
War vor den Vorwürfen.
Von Dieter…
Geflüchtet.
So hatte er.
Ein Auge.
Auf sie geworfen.
Aber…
Barbara grinste verstohlen.
Sie war vorgewarnt.
Und ganz bestimmt…
Ließ sie sich nicht.
Durch einen Urlaub…
In sonnigen Gefilden…
Breitschlagen!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar