Krise – Gedankensplitter

Sofia stellte.
Jochen.
Das Essen.
Auf den Tisch.
Sie hatte schon.
Gegessen.
Sie ging hinaus.
Auf den Balkon.
Rauchte.
Eine Zigarette.
Nach der anderen.
Seit Wochen.
Lief das so.
Seit der Abtreibung.
Jochen redete.
Nur mehr.
Das Nötigste.
Mit ihr.
Ihre Argumente.
Hatten ihn.
Nicht interessiert.
Drei Jahre.
Waren sie nun.
Beisammen.
Sie war.
Vom Land.
Einer 300 Seelen Gemeinde.
Zu Jochen.
In die Stadt.
Gezogen.
Kennen gelernt.
Über das Internet.
Über diverse Chats…

Die Faszination.
Der Stadt.
Hatte sie schnell gepackt!
Jochens Freunde.
Waren bald auch.
Ihre Freunde.
Und seine Familie.
War begeistert von ihr.
Die Beziehung selber.
War mal so.
Mal so verlaufen.
Zuletzt wieder eher.
Auf dem Tiefpunkt.
Und da war sie.
Überraschend.
Schwanger geworden.
Ein Schock für sie!
Und schnell.
Die Entscheidung.
Das Kind.
Muss weg!
Erstens war sie.
Gar nicht sicher.
Ob Jochen.
Der Vater war.
Überhaupt!
Und zweitens…
Wollte sie sich.
Nicht.
Mit einem Kind…
Belasten!
Sie wollte Spaß.
Und Abwechslung.
Unter Leute gehen.
Nicht Windel wechseln.
Oder.
Auf Kinder aufpassen!

Jochen hatte getobt.
Als sie ihn.
Vor.
Vollendete Tatsachen…
Gestellt hatte.
Seither.
Die Beziehung tot.
Sofia ging wieder.
Ins Wohnzimmer.
Sie räumte.
Den Geschirrspüler voll.
Startete.
Das Programm.
Ihretwegen.
Konnte sich Jochen.
Echauffieren.
So viel er wollte!
Und wenn er…
Nicht vernünftig wurde.
Dann würde sie ihn.
Verlassen.
Schon sehr bald!
Und wenn sie…
Ehrlich war.
Hätte sie das.
Früher oder später.
Auch ohne den Streit.
Gemacht.
Jochen war nur.
Die Fahrkarte.
In ein besseres Leben.
Gewesen.
Was das betraf.
Hatte er…
Seine Schuldigkeit.
Schon lange getan…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.