Englische Rosen – Gedankensplitter

Werner wurde wach.
Ruckartig.
Musste er.
Nicht auf?
Blick auf den Wecker.
06:33 Uhr.
Um die Zeit.
Machte er sich.
Immer.
Auf den Weg.
In die Arbeit.
Er gähnte.
Streckte sich.
Musste er nicht mehr.
Er war in Pension.
Seit ein paar Tagen.
Er würde.
Noch öfter.
Wach werden.
Um diese Zeit.
Nach all den Jahren…
Hilde.
Seine Frau.
Schlief noch.
Werner ging leise.
In die Küche.
Holte sich.
Einen Espresso.
Von der Kaffeemaschine.
Und begann zu lesen.
In der Zeitung.
Von gestern…
Kreuzworträtsel.
Er spürte.
Eine innere Unruhe.
Er wusste nicht.
Warum…
Er hatte doch.
Den ganzen Tag.
Für sich!

Hilde hatte.
Das Frühstück gemacht.
Er stand auf.
Ging in den Garten.
Frühling!
Herrlich.
Dort drüben.
Waren .
Seine englischen Rosen.
Sie trieben.
Schon aus.
Herrlicher Duft.
Aparte Blüte.
Dieses Frühjahr.
Hatte er.
Endlich Zeit.
Sich um sie.
Zu kümmern.
Im Gartencenter.
Wollte er.
Kommende Woche.
Ausschau halten.
Nach ein paar…
Neuen Sorten.
Darauf freute er sich.
Schon…
Pfeifend…
Spazierte er.
Durch den Garten.
Viel zu tun.
Würden sie haben.
Er und seine Frau.
Die Arbeit…
Ging grad los…

Mittagessen.
Er stocherte.
Lustlos.
Im Teller.
Schmeckt es dir nicht?
Fragte ihn Hilde.
Ausgezeichnet.
Antwortete er.
Ohne sie anzusehen.
Das Frühstück.
War halt so reichlich…
Innerlich war er.
Verkrampft.
Er dachte.
An das Büro.
Dass er nun.
Mit ein paar Kollegen.
In die Kantine.
Gehen würde.
Lachend.
Schäkernd.
Den letzten Tratsch.
Aus der Firma.
Austauschen.
Ein wenig flirten.
Mit Frau Wahringer.
Sie fehlten ihm.
Alle.
Er konnte nicht.
Sagen.
Wie sehr.
Und vor allem…
Wer hätte ihn…
Schon verstanden?

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.