Was auch kommt… – Philosophien

Ein Scheideweg. Vielleicht. In meinem Leben. Und… Richtig abgesichert. Bin ich nicht. Ein Sparbuch. Lindert vielleicht. Nöte. Vielleicht… Einige Zeit… Aber… Was kommt… Weiß ich nicht… Wie es… Weitergeht… Die große Frage. Nein. Einen Ernährer. Habe ich nicht. Auch nie gesucht. Obwohl ich. Wahrlich. Angebote hatte. Durchaus… Aber… Zu welchem Preis? Nein. Was auch kommt. Diesen Gelegenheiten. Trauere ich. Nicht […]

» Weiterlesen

Vertrauen… – Philosphien

Vertrauen… Ein Lebensproblem. Von mir. Wenn ich vertraute. Zahlte ich. Oft drauf. Vertrauen… Löste Krisen aus. Bei mir. Weil Freundschaften. Oft nur. Auf Berechnung. Aufbauten. Ich… Einzig gedacht. Als… Für alles zu haben. Wenn man nur. Hartnäckig genug. Dran blieb… Mir auf die Füße. Trat. Bis ich nachgab… Eine Rechnung. Die irgendwann. Nicht mehr aufging. Und daran scheiterte. Dann… Manche […]

» Weiterlesen

Was letztlich bleibt… – Philosophien

Wenn einem. Schlimmes passiert. Und man ist. Mitten drin. Dann fehlt einem. Oft die Hoffnung. Dass es… Besser wird. Irgendwann. Dass man. Wieder rauskommt. Aus der Misere… Vor über zehn Jahren. Hatte ich auch. Den Glauben verloren. Dass ich. Die Wende schaffe… Immer wieder. In meinem Leben… Situationen. In denen ich. Verzweifelt hätte. Am liebsten. Ich habe das. Überstanden. Jedes […]

» Weiterlesen

Vergebung… – Philosophien

Macht es… Das Leben leichter… Das Vergeben? Die Frage. Ich stelle sie mir. Schon lange. Wird es besser… Einfacher…? In meinem Leben… Wurde mir oft. Übel mitgespielt. Übler als übel… Verleumdung. Missbrauch. Vorgetäuschte Freundschaft. Intrigen. Bespitzelung… Endlos. Die Liste. Immer wieder. Es heißt. Den sicheren Freund. Erkennt man. In unsicherer Sache. Wie wahr… In dieser Situation. Lernte ich oft. Abgründe […]

» Weiterlesen

War das alles? – Philosophien

Wochenende. Freizeit. Geregelte Arbeitszeit. Gute Bezahlung… Das genießen. Nicht alle… Sieht so aus… Als wäre ich. Zur Ruhe gekommen… In den… Letzten Jahren… Nach einer… Wechselvollen Zeit… Bitteren Erfahrungen… Mein Leben. Hat sich beruhigt. Wieder. Fast beschaulich. Ist es geworden. Auch wenn man. Nicht weiß. Was kommen wird. Die Zeiten… Sind einfach unruhig. So gut. Wie jetzt. Ging es mir. […]

» Weiterlesen

Ängste – Philosophien

Samstagfrüh. Der Kater. Er springt. Auf meinen Bauch. Hungrig… Viel zu früh. Ist es. Eigentlich noch. Denke ich mir. Aber ich schwinge mich. Aus dem Bett. Versorge die Katzen. Frühstücke… Später liege ich. Auf der Couch. Lasse. Die letzten Wochen. Revue passieren… So schöne Momente. Mit meinem… Liebsten Menschen… Das Wochenende. Mit den Weihnachtsmärkten. Einfach ganz besonders… Augenblicke. Zum Festhalten. […]

» Weiterlesen

Was ist Glück? – Philosophien

Heute Nacht. Hat eine Freundin. Von mir. Ihr erstes Kind geboren. Nach zwei Fehlgeburten. Und nicht mehr. Ganz jung. Wir tauschten uns aus. Über SMS. Eine kleine Tochter. Rundum gesund… Und so süß… Wie sie schreibt. Ihr größtes Glück. Wohl. Im Leben. Unbeschreiblich schön. Der größte Wunsch. In Erfüllung gegangen… Was kann man. Mehr verlangen… Vom Leben? Glück. Für jeden […]

» Weiterlesen

Der große Crash – Philosophien

Vor ein paar Tagen. Eine Nachricht. What’s App… Von einem Freund… Der große Crash. Lang erwartet. Und dann doch. Fast… Wie aus… Heiterem Himmel. Die alte Firma. Konkurs. Und wie eine… Riesige Welle. Überschwemmt mich. Die Erinnerung. Zwiespältig. All die Jahre. Sieben Jahre… Abwechslungsreich. Durchaus… Einmal schön… Aber zuletzt. Unerträglich. Mein Abgang. Glich einer Flucht! Einer Flucht… In ein… Besseres […]

» Weiterlesen

Liebe? – Philosophien

Was ist Liebe? Wann ist es… Liebe… Und nicht mehr… Sympathie… Freundschaft…? Schwierig zu sagen. Es liegt wohl. Auch daran. Was man. Selber zulässt. Wenn man sich. Nicht. Verlieben will. Wenn man… Nicht „zieht“… Dann eben nicht. Auch wenn es. Nicht jede/r. Versteht… Aber nicht jeder. Sucht Liebe. Vorrangig. Eher. Sexuelle Bestätigung. Einem Abenteuer. Sexueller Natur. Sollte man. Nicht abgeneigt […]

» Weiterlesen

November – Philosophien

Ein November. Wie immer. Anscheinend. Nebel. Wolken. Viel Grau… Und doch anders… Viele Gedanken. An die Toten. Meine Eltern… Intensiv. Die Mutter. Der Vater… Nahe… Wie lange nicht… Der Tod… Allgegenwärtig. Ein Lied. Pizzera und Jaus. Mama. Ich habe das Lied. Im Kopf. Ständig. Wehmütig. Berührt… Der Tod. Hat sie geholt. Wie den Vater. Auf dem Grab. Wachsen Herbstblumen. Eins […]

» Weiterlesen

Was will ich noch…? – Philosophien

52 Jahre alt. Mittlerweile. Ich bin vom Leben. Gezeichnet. Zweifellos. Mir fehlt es oft. An Lebensfreude. An Genuss. Zu oft. Hat man mir. Übel mitgespielt. Zu oft… Man wollte nicht. Meine Freundschaft. Meine Liebe… Sondern. Den Vorteil. Durch mich… Freundschaften. Habe ich nicht viele. Eher ein wenig… Von der Distanz… In der Firma. Sagte mir. Eine Kollegin… Recht hast du. […]

» Weiterlesen

Mein eigener Herr – Philosophien

Heiraten. Kinder kriegen. Haushalt führen… Mann und Nachwuchs. Versorgen. Lebensinhalt. Putzen und dienen… Meine eigenen Interessen. Hintan schieben… Immer nachgeben… All das. Stand nicht. In… Meiner Lebensplanung. Ich war anders. Immer. Und die Menschen. Sie haben mich. Hart angefasst. Deswegen. Ungerecht. Unfair. Man wollte mich. Brechen. Mehrmals. Und was an. Lügen… Über mich… Verbreitet wurde. Geht. Auf keine Kuhhaut. Ich […]

» Weiterlesen

Gut so, wie es ist… – Philosophien

Ich. Und meine Katzen. Ein… Unschlagbares Team! Vorhin… Telefoniert. Mit meinem… Liebsten Menschen… Ein… Guter Start… In den Tag! Bald sehen wir uns. Wieder. Wir haben… Manches vor… Ja… Mein liebster Mensch. Irgendwie… Bestimmung. Alles kam. Wie es. Kommen musste… Ich erinnere mich. Ein erstes Mail. Von ihm. Vor vielen Jahren. Bis wir uns trafen. Das erste Mal. Persönlich… Das […]

» Weiterlesen

Verbrannte Erde – Philosophien

Zehn Jahre Linz! Meine Übersiedlung. Untrennbar. Verbunden. Mit der Feindschaft. Zu meinem. Damaligen Chef. Verbrannte Erde. Über drei Jahre. Holte ich mir. Täglich. Meine Portion. Demütigung. Erniedrigung. Sadismus. Von ihm… Der damalige Chef. Wollte an mir. Ein Exempel. Statuieren. Mit seiner Geliebten. Einer Kollegin. Hatte ich mich. Überworfen. Wegen… Ihres Größenwahns. Wegen ihrer. Vom Chef. Genehmigten Diebstähle. In der Arbeit. […]

» Weiterlesen

Zehn Jahre Linz – Philosophien

Unbemerkt. Fast. Ging der Jahrestag. Vorüber. Zehn Jahre Linz. Ende Juli. Seither wohne ich. In meiner. Kleinen Wohnung. In Kleinmünchen. Viel Grün. Supermärkte. Gut erreichbar. Straßenbahnen. Vor der Haustür. Quasi. Eine nette Nachbarin… Es passt. So weit. Und mich stört nicht. Dass das Viertel. Als ausländerlastig. Gilt. Das Problem… Waren nie… Die Ausländer! Zehn Jahre! Die schlechtesten. Voraussetzungen. Wie nur […]

» Weiterlesen

Jahrestag – Philosophien

Samstagmorgen. Frühstück. Seltsame Gedanken. Zuletzt. Unsicherheit… Ängste… Und immer wieder. Die Frage… Was wird werden? Was kommt… Als nächstes? Ein Telefonat. Mit meinem… Liebsten Menschen… Lenkt mich ab. Kurz. Von meinen… Schweren Überlegungen… Heute. Vor sieben Jahren… Starb mein Vater… Mond im Stier… Ich weiß es. Genau. Ein Freitag. Anruf der Mutter. Und doch… Ich hatte es geahnt. In der […]

» Weiterlesen

Und ich grüble… – Philosophien

Wann war… Das Leben… Gut zu mir? Nur selten. Und wenn ja. Dann nie. Dauerhaft. Wenn ich denke. Meine Schwester. Ein schönes Leben. Reich erfüllt. Begehrt! Ein toller Mann. Wunderbare Kinder. Nun ein Enkel… Beruflich erfolgreich… Manchmal. Da habe ich sie. Beneidet. Immer wieder… Ein super Horoskop! Sagte eine Kollegin. Fast schon… Zu gut… Das Leben. Stellt an alle. Unterschiedliche […]

» Weiterlesen

Schlechtes Karma – Philosophien

Auf Rosen. War ich… Nie gebettet. Wenn ich… Ehrlich bin… Und wie… Ein roter Faden… Zieht es sich. Durch mein Leben… Menschen… Versuchen mich… Zu manipulieren. Um mich… Ausnutzen… Missbrauchen… Zu können… Immer wieder. Viel zu vertrauensselig. War ich. Bin ich. Vielleicht. Immer noch… Immer wieder. Suchte man. Ganz gezielt. Meine Freundschaft. Meine Liebe! Um mich. Vor einen Karren. Spannen. […]

» Weiterlesen

Leben und Tod… – Philosophien

Leben und Tod. Liegen. Nebeneinander. Gehören zusammen. Wie… Tag und Nacht. Aus dem Tod. Wächst. Neues Leben. Immer… Ist es so. Aber. Wir vergessen. Es oft. Tod und Leben. Wie zwei Brüder. Wie… Licht und Dunkel. Wie… Sonne und Regen… Das eine. Ist nicht denkbar. Ohne… Das andere… Zusammen erst. Ergibt beides… Sinn… Ein alter Mann. Stirbt. In den Morgenstunden. […]

» Weiterlesen