Die Nebenbuhlerin – Die bunte Welt von Vivienne

Mitten in der Nacht wurde ich plötzlich wach. In meinem Innersten lief noch immer der Film vom vergangenen Abend ab, jedes Detail…. Albert war vor mir gestanden, er hatte ein merkwürdiges Lächeln aufgesetzt. Irgendetwas stimmte nicht mit ihm, das hatte ich mir schon in den letzten Tagen gedacht. “Ich muss dir etwas sagen, Vivi…“ Ali räusperte sich, er schien nach […]

» Weiterlesen

Besuch bei Vicky – Die bunte Welt von Vivienne

Meine Busenfreundin Vicky! Gemeinsam hatten wir im Lauf der Jahre so manches durchgestanden, Hoch’s wie Tief’s. Gerne erinnere mich an so einige Episoden, wie zum Beispiel, als sie in einen Mann verliebt war, der sie nur ausnutzte. Fleißig hatte er sie damals für sein Country-Music-Magazin schreiben lassen, Gefühle geheuchelt und doch nebenbei schon eine echte Liebe gepflegt: eine sexy Blondine, […]

» Weiterlesen

Der verwünschte Schreibtischsessel… – Die bunte Welt von Vivienne

Albert war Freitagabend spät heimgekommen. Er war mit ein paar Freunden Kegeln gewesen und bei ein paar Bierchen und guter Laune war es fast Mitternacht geworden. Mit mir selbst hatte er fast nichts mehr gesprochen, er war fast im Stehen eingeschlafen. Ich hatte gegrinst. War eine lange Woche gewesen, wer konnte ihm das verdenken? Und ein wenig Spaß musste ja […]

» Weiterlesen

Unser Mann in der Hofburg – Die bunte Welt von Vivienne

Ich war auf dem Weg zum Bahnhof und spät dran. Ali würde gleich mit einem Zug aus Salzburg ankommen, wo er von der Firma aus ein Seminar absolviert hatte. In wenigen Minuten sollte der Intercity einfahren als ich auf der Anzeigetafel einen Vermerk las: „Ca. zehn Minuten Verspätung“. Ich schnaufte einmal kräftig durch und begab mich dann gemächlichen Schrittes zum […]

» Weiterlesen

Die Geschichte vom Weihnachtsbaum… – Die bunte Welt von Vivienne

Vorsichtig stand ich am Samstagmorgen auf. Albert schnarchte noch friedlich vor sich hin. Gegen zwei Uhr früh war er von der Weihnachtsfeier seiner Firma heimgekommen – gut gelaunt und beschwipst. Er war mir um den Hals gefallen und fast gleichzeitig eingeschlafen. Und so schnarchte er noch immer… Ich schaltete die Espressomaschine ein und gönnte mir meinen ersten Kaffee. Während ich […]

» Weiterlesen

Erste Liebe – Die bunte Welt von Vivienne

Albert schwang sich auf die Couch und griff nach der Fernbedienung. „Also ich bin rechtschaffen müde, Vivi.“ Er grinste schelmisch. „Kommst du zu mir?“ Ich nickte und stellte die Kaffeetasse beiseite. Dann setzte ich mich zu meinem Mann, lehnte mich an ihn, während er den Arm um mich legte und zufrieden grunzte. Vor einer halben Stunde waren wir erst nach […]

» Weiterlesen

Ausgetrickst – Die bunte Welt von Vivienne

Nach unserem Großeinkauf für das Wochenende ließ sich Albert auf der Couch fallen. Er war müde und das verspätete Mittagessen hatte sein Übriges getan. Ich stellte uns wohl gekühlten Eistee und zwei Gläser auf den Couchtisch hin. Dann musste mein Mann rücken und ich fand auch noch Platz. Während Ali einschenkte, merkte ich auch, dass ich die lange Woche in […]

» Weiterlesen

Schlagabtausch… – Die bunte Welt von Vivienne

Freitagmittag vor Pfingsten. Strahlendes Wetter wohin das Auge reichte. Ich machte kurz eine Pause um mir in der Küche einen Kaffee vom Automaten zu holen. Ich gähnte… Es war ruhig, mancher Kollege oder Kollegin hatte sich schon frei genommen um in einen Kurzurlaub zu starten. Einen Moment setzte ich mich hin und blickte aus dem Fenster… Ali hatte heute noch […]

» Weiterlesen

Der verlorene Sohn – Die bunte Welt von Vivienne

 In der Arbeit stand ich vor dem Faxgerät, ein riesiger Kasten, ein Wunderding mit Multifunktionen. Manchen Kollegen war das Gerät, das auch kopieren, scannen und drucken konnte, noch immer ein Buch mit sieben Siegeln, während ich darauf wartete, dass mein Fax durchging. Verstohlen blickte ich auf die große Uhr – ich freute mich auf den Feierabend. Das Aprilwetter machte müde, […]

» Weiterlesen

Die Geschichte meiner blonden Haare – In eigener Sache

Rote Haare waren den größten Teil meines Lebens mein Markenzeichen, liebe Leser. Zuerst in langen Zöpfen gebändigt, dann in einer Dauerwelle ins rechte Licht gerückt – rothaarig zu sein gehörte zu meiner Lebensphilosophie und zu meinem Temperament… Dafür half ich bisweilen auch mit rötlichen Tönungen nach um den Schimmer zu betonen. Auch als die Mähne einem Kurzhaarschnitt wich, leuchteten die […]

» Weiterlesen

Das Recht auf Meinungsfreiheit oder Die Kronjuwelen des Prinzen – Kritisch betrachtet

Die Regenbogenpresse hat ein neues Opfer in ihren Klauen. Prinz Harry, seines Zeichens Bruder von Prinz William, dem vermutlich nächsten Anwärter auf den englischen Thron, und zumindest offiziell der zweite Sohn des Prince of Wales, Charles, hat für einen handfesten Skandal gesorgt. Im Web tauchten Nacktfotos des rothaarigen Prinzen auf, bei einer privaten Feier mit einer Handykamera aufgenommen. Der „Fotograf“ […]

» Weiterlesen

Der Bachelor von Raubersdorf – Die bunte Welt von Vivienne

Ali legte die Fernbedienung weg. Er gähnte. „Furchtbar das Fernsehprogramm! Wieder so eine dumme Kuppelshow! Da hat man einige Dutzend Sender und trotzdem nichts Ordentliches für einen netten Fernsehabend…“ Er wandte sich zu mir, grinsend, legte den Arm um mich, küsste mich und flüsterte: „Liebes, gehen wir ins Schlafzimmer? Ich hätte Lust auf ein wunderbares Ersatzprogramm…“ Ich musste lachen und […]

» Weiterlesen

Der kalte Franz – Die bunte Welt von Vivienne

Der Spaziergang durch den Adventmarkt neulich war durchaus sehr romantisch gewesen. Ali und ich hatten uns einen Beerenpunsch gegönnt und bei der Gelegenheit hatten wir Bekannte seiner Eltern getroffen. Kurt Schweiger und seine Frau waren nette Leute und Kurt, längst in Pension, begann von seiner ehrenamtlichen Zeit beim Roten Kreuz zu erzählen. Er spendierte uns allen nochmals einen Punsch und […]

» Weiterlesen

Ein offenes Wort – In eigener Sache

Reich war ich nie. Das stimmt schon, aber vor vielen Jahren, da war ich sehr viel unbeschwerter, fröhlicher und glücklicher. Ganz sicher auch ein wenig naiver… das mag schon sein. Die Erfahrungen, sie lehrten mich, den Menschen eher mit Vorsicht zu begegnen. Und eines begriff ich früh, sehr früh. Ich wollte nicht abhängig sein, von jemandem. Nie. Schon gar nicht […]

» Weiterlesen

Macht Landleben wirklich glücklicher? – Kritisch betrachtet

Am Feiertag beglückte orf.at seine Leser wieder mit dem Ergebnis einer Studie aus Mannheim. (Link) Das Großstadtleben mache depressiv, wird da sinngemäß behauptet. Die Zahl der Angststörungen steige ebenso wie die Anfälligkeit für Schizophrenie-Erkrankungen. Angaben über die Anzahl der untersuchten Personen bzw. Testreihen fehlen mir in der Mannheimer Studie völlig. Aber der Faktor Stress und seine Auswirkungen ließen sich angeblich […]

» Weiterlesen

Das Frauenbild der ÖVP – Kritisch betrachtet

Am letzten Wochenende machte ein Video der ÖVP-Frauen auf Youtube die Runde und sorgte in unserem Land für Aufregung: http://www.youtube.com/watch?v=SsToNyBMFvc . Ja, so sind die ÖVP-Frauen – emanzipiert ohne Emanzen zu sein. Selten so gelacht, oder besser gesagt, dieses Frauenbild ist mir ein paar Mal im Hals stecken geblieben. Wenn gleich die Szene, in der die Protagonistin des vermeintlichen Werbefilmchens […]

» Weiterlesen

Die Telefonschlampe – Die bunte Welt von Vivienne

Es war spät und ich lag schon im Bett. Morgen wartete ein freies Wochenende auf uns, das uns noch am Vormittag in die Einkaufszentren der Umgebung führen würde. Ich gähnte. Noch lieber wäre ich liegen geblieben, ganz lange, aber ein Wochenende hatte eben nicht nur seine Freuden… Ali sang im Bad, er putzte die Zähne und interpretierte „Mandy“ von Barry […]

» Weiterlesen

Der Ehrlichkeitstest – Die bunte Welt von Vivienne

Erni aus dem ersten Stock war eine der nettesten Nachbarn bei uns im Haus. Sie hatte seit ihrer Jugend als Altenpflegerin gearbeitet und war nun schon ein paar Jahre in Pension. Silvester hatten wir auf ihre Katzen aufgepasst, weil sie zu ihrem Bruder nach Kremsmünster gefahren war um mit ihm und der Familie den Jahreswechsel zu begehen. Die drei schnurrigen […]

» Weiterlesen

Busen, Busen, über alles, über alles auf der Welt – Kritisch betrachtet

Dieser Tage ist ein deutscher „Erotikstar“ plötzlich und unerwartet verstorben. Cora, wie die junge Frau hieß, war durch „Big Brother“ bekannt geworden und im Begriff, sich der 6. (!) Brustvergrößerung zu unterziehen. Dabei hätte die Körbchengröße ihres Busens von 70F auf 70G angehoben werden sollen. Dazu kam es allerdings nicht mehr, beim Eingriff erlitt Cora einen Atemstillstand und starb ein […]

» Weiterlesen

Warum es keine erotischen Beiträge mehr in der Bohne gibt – In eigener Sache

Die erotischen Beiträge von mir in der Bohne gehören zu den meistgelesensten. Die Thematik berührt, kommt einfach an, wenn auch für jeden auf unterschiedliche Art und Weise. Da gibt es Leser, die sich nur begeilen, anderen gefällt einfach der faszinierende Umgang mit der körperlichen Liebe und die schöne Sprache. Für mich waren es großteils Liebesgedichte, die sehr offen und voller […]

» Weiterlesen

Die Braut, die davon lief – Die bunte Welt von Vivienne

Meine Kollegin Caroline im Italienischkurs stieß mich an. „Kennst du dich aus?“ Ich nickte, meine Französischkenntnisse halfen mir dort, wo die etwas hilflos wirkende, kleingewachsene ältere Dame kein Wissen mehr vermitteln konnte. Mittlerweile wusste ich, der Kurs war ein Schlag ins Wasser gewesen, aber das störte mich nicht mehr. Zwei mal nächste Woche noch, dann war die Sache erledigt. Ich […]

» Weiterlesen

Geschichten von der wilden Hilde – Die bunte Welt von Vivienne

Ali und ich schlenderten durch den Christkindlmarkt am Volksgarten in Linz. Das Gedränge hatte sich ein wenig verloren, aber vor allem rund um die Punschstandln staute es sich etwas. Ali hängte mir einen muranoglasähnlichen Anhänger an der Kordel um den Hals und bezahlte das hübsche Stück. Ich strahlte, dabei war doch noch gar nicht Weihnachten, wies ich ihn lachend hin. […]

» Weiterlesen

Eigenständig – In eigener Sache

Statistiken, die belegen, dass Frauen weniger verdienen als Männer, ärgern mich immer wieder. Schon als Kind, daran kann ich mich genau erinnern – ein Bericht im Fernsehen darüber erfüllte mich mit Wut und ich wurde mir meiner Ohnmacht bewusst. Heute hat sich die Situation wenig geändert, oder vielmehr dahingehend, dass diese Einkommensschere noch weiter auseinanderklafft. Traumtänzer oder Vertreter einer Spezies, […]

» Weiterlesen

Über den Wahrheitsgehalt in meinen Geschichten… – In eigener Sache

Kürzlich entspann sich ein kurzer Diskurs zwischen Webmaster Peter und mir. Wir hatten uns über zwei Geschichten von mir unterhalten und Peter hatte sinngemäß gemeint, er wüsste nicht, wie oft sich etwas Vergleichbares in der Realität ereigenen würde. Damit hat er natürlich grundsätzlich Recht: es geht bei mir nicht vorrangig darum, wie real so eine Story ist. Am wichtigsten ist […]

» Weiterlesen

Die Wiener Gemeinderatswahl 2010 – Kritisch betrachtet

Die „Mutter aller Wahlkämpfe“ ist also geschlagen und die Wiener Gemeinderatswahlen brachten letztlich nicht mehr Überraschungen als der Wahlkampf selbst, in dem Comics zum jeweiligen Feindbild für die größten Aufreger sorgten. Bürgermeister Häupl konnte, obwohl er zum Abschluss des Wahlkampfes vor wenigen Tagen noch zum Rundumschlag lud, seine knappe Absolute nicht verteidigen. Die Braut für die Zweckehe wartet aber schon, […]

» Weiterlesen

Zur Freizeit der Frau – Kritisch betrachtet

Im Beitrag Halbe-Halbe bei der Hausarbeit habe ich mich sehr intensiv mit den Fakten auseinander gesetzt, dass 2/3 der Männer wenig bis gar nichts im Haushalt verrichten und ihre Frauen das nicht nur hinnehmen sondern auch im Wesentlichen richtig finden. Solange Frauen nicht aufstehen und sich wehren oder den Staus quo anklagen, werden sich die bewussten Männer weiter aus der […]

» Weiterlesen

Halbe-halbe bei der Hausarbeit – Kritisch betrachtet

Kürzlich geisterten wieder Umfrageergebnisse durch die Sommerloch-geplagten Medien. Ein Drittel der Männer nur würde sich am Haushalt mit-beteiligen. Mehr noch, selbst diese würden sich ausschließlich die Rosinen aus dem Kuchen picken: etwa groß aufkochen, aber dann das Aufräumen ihrer besseren Hälfte überlassen. Einmal abgesehen davon, dass den Abwasch heutzutage in vielen Partnerschaften der Geschirrspüler erledigt (der nur gefüllt werden muss) […]

» Weiterlesen

Das Luder – Die bunte Welt von Vivienne

Manche Menschen ändern sich nie. Wenn sie mit einer Masche Erfolg hatten, dann ziehen sie ihr Ding immer wieder durch. Oft sogar sehr erfolgreich. Auf diesen Pfaden wandelte auch Michaela Kranewetter. Sie war ein Luder, wie mir Ali, mein Mann, glaubhaft versichert. „Weißt du, Vivi, das war sie schon als Schülerin im Gymnasium gewesen. Sie besuchte die Parallelklasse meiner Schwester, […]

» Weiterlesen

Jeder Mensch ist anders… – In eigener Sache

Wenn Sie regelmäßig meine Beiträge lesen, liebe Leser, ist Ihnen wohl schon aufgefallen, dass ich oft ungewöhnliche Gedanken niederschreibe. Ungewöhnlich für eine Frau nämlich… Ein Hausfrauendasein schwebt mir so gar nicht vor, das betone ich immer wieder. Mutterschaft war mir aus bestimmten Gründen nie in die Wiege gelegt und eine Familie zu erheiraten – oh, nein, danke!! Das ist nichts […]

» Weiterlesen

Fußballabend… – Die bunte Welt von Vivienne

Ich sperrte die Wohnungstür hinter mir ab. Das Handy hatte ich absichtlich daheim gelassen. Ich lief die Treppen schwungvoll hinunter und verließ das Haus. Ein schöner, heißer Sommertag ging dem Ende entgegen. Albert, mein Mann, war bei einem Kollegen eingeladen. In dessen Haus am Stadtrand von Linz traf sich eine ganze Gruppe um sich das Abendspiel der Fußball-WM anzusehen. Für […]

» Weiterlesen

Eine Flasche Speiseöl… – In eigener Sache

Den Menschen – man durchschaut ihn nicht an seinen großen Taten, an seinen Erfolgen oder gar an seinem Äußeren. Es sind die kleinen Gesten, die den Menschen ausmachen, die Kleinigkeiten – die das passende Licht auf seinen Charakter werfen. Natürlich stolpert auch mancher Elefant durch das Dasein, der alles um sich niedertritt in seiner Selbstsucht und Selbstherrlichkeit. Aber solche Wesen […]

» Weiterlesen

Die Mitleidsschiene – In eigener Sache

Diesen Nachmittag erhielt ich ungebetenen Besuch von einem Zeitschriftenwerber. Mittlerweile ist es fast drei Jahre her, dass ich mich hier im Linzer Stadtteil Kleinmünchen angesiedelt habe. Derartige Besuche sind sehr selten, weil ich untertags in der Arbeit bin und diese Berufsgruppe mich dadurch auch kaum erreicht. Der Mann heute hatte insofern Glück, dass er mich antraf, und da er meinen […]

» Weiterlesen

Wie sich Menschen verändern… – In eigener Sache

Das Leben, liebe Leser, ist kein langer, ruhiger Fluss, nein, das Gewässer ist vielmehr voller Stromschnellen und Untiefen und oft ist die Oberfläche so aufgewühlt, dass man nicht mehr auf den Grund sieht. In meinem Leben habe ich manch bittere Erfahrung gemacht und besonders schmerzhaft war es wohl, wenn sich eine scheinbare Freundschaft als tiefer Reinfall erwies. Ich möchte Ihnen […]

» Weiterlesen

Jahresrückblick 2009 – In eigener Sache

Wieder ein Jahr zu Ende! Und während ich nachdenklich aus dem Fenster blicke und die schwarze Nacht draußen alles umfängt, detonieren allerorts schon Schweizerkracher und Feuerwerksraketen steigen zum Himmel auf. Silvester ist Vollmond, die letzte und zugleich erste Nacht des Jahres. Ja, wieder ein Jahr zu Ende, in dem wir alle manches Lehrgeld gezahlt haben und das uns wieder ein […]

» Weiterlesen

Die besten Jahre – Die bunte Welt von Vivienne

Wieder einmal Regen! Albert war mit der Fernbedienung verwachsen und starrte ununterbrochen auf den Bildschirm: Fußballweltmeisterschaft! Tja, diese Krankheit würde sicher heilen, dachte ich mir mit einem leicht ironischen Lächeln und blätterte in der Zeitung. Ich saß am Küchentisch, ein Glas Wasser vor mir. Allerdings drang wenig vom Inhalt in meinen Kopf, obwohl sich die Schlagzeilen überschlugen… Ich musste ständig […]

» Weiterlesen

Die Reisegruppe aus Niedersachsen – Die bunte Welt von Vivienne

Albert blinzelte in die Sonne. Wir saßen im Gastgarten eines Lokals am Wolfgangsee, in unmittelbarer Nähe des berühmten „Weißen Rössls“. Dort schlürften wir Cappuccino und genossen unseren spontanen Tagesausflug ins Salzkammergut. Einen Tag einfach aus der Linzer Stadtluft heraus, das war schon sehr erfrischend – fanden wir beide. Albert nahm meine Hand. „Was meinst du? Essen wir auch hier oder […]

» Weiterlesen
1 2 3 16